Leopold Miguéz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leopold Miguéz (* 9. September 1850 in Niterói; † 6. Juli 1902 ebd.) war ein brasilianischer Komponist.

Miguéz wurde in Porto und Paris ausgebildet. Ab 1890 wirkte er als Leiter des Instituto Nacional de Música und Operndirigent in Rio de Janeiro. Er komponierte zwei Opern, eine Sinfonie, sechs sinfonische Dichtungen, Ouvertüren, Walzer, Märsche, kammermusikalische Werke und Klavierstücke.

Quelle[Bearbeiten]

  • Alfred Baumgartner: "Propyläen Welt der Musik: die Komponisten", Band 4, Berlin, Frankfurt 1989, ISBN 354907834X S. 45-46