Lepelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lepelle
Olifants River, Olifantsrivier, Rio dos Elefantes
Flüsse in Südafrika

Flüsse in Südafrika

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Südafrika (Provinz Mpumalanga) und Mosambik
Flusssystem Limpopo
Abfluss über Limpopo → Indischer Ozean
Quelle nördlich Ermelo (Südafrika)
26° 20′ 33″ S, 29° 49′ 47″ O-26.34247629.829755
Mündung in den Limpopo-24.11125432.63895Koordinaten: 24° 6′ 41″ S, 32° 38′ 20″ O
24° 6′ 41″ S, 32° 38′ 20″ O-24.11125432.63895
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Einzugsgebiet 70.000 km²[1]
Abfluss[1] (1.644 Mio. m³/Jahr) MQ
52,13 m³/s
Linke Nebenflüsse Elands River, Mphongolo, Shingwedzi
Rechte Nebenflüsse Klein Olifants River
Durchflossene Stauseen Witbank Dam, Loskop Dam, Flag Boshielo Dam, Massingir-Talsperre
Der Olifants River beim Durchfließen des Kruger-Nationalparks

Der Olifants River beim Durchfließen des Kruger-Nationalparks

Der Lepelle (bis 2005 Olifants River oder Olifantsrivier)[2] ist ein Fluss, der in der südafrikanischen Provinz Mpumalanga entspringt.

Er fließt nördlich durch den Witbank Dam und den Loskop Dam. In Transvaal zwingen ihn die Drakensberge Richtung Osten; er durchschneidet den Abel-Erasmus-Pass, fließt ostwärts und vereinigt sich mit dem Letaba. Beim Überschreiten der Grenze nach Mosambik ändert er seinen Namen in Rio dos Elefantes und mündet in den Limpopo, welcher noch den Rio Changane aufnimmt, bevor er bei Xai-Xai nördlich von Maputo in den Indischen Ozean mündet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Olifants River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Drought impact mitigation and prevention in the Limpopo River Basin. A situation analysis. In: Land and Water Discussion Paper. FAO Natural Resources Management and Environment Department, 2004, S. „Water Resources“, abgerufen am 26. April 2010 (englisch).
  2. Old PlaceNames (englisch) Department of Arts and Culture. Abgerufen am 10. April 2010.