Leryn Franco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leryn Franco Leichtathletik
Leryn Franco Steneri.jpg

Leryn Franco 2009

Voller Name Leryn Dahiana Franco Steneri
Nation ParaguayParaguay Paraguay
Geburtstag 1. März 1982
Geburtsort Asunción
Größe 174 cm
Gewicht 54 kg
Karriere
Disziplin Speerwurf
Bestleistung 57,77 m
Status aktiv
Medaillenspiegel
Südamerikameisterschaften
Bronze 2007 São Paulo 53,80 m
Silber 2011 Buenos Aires 55,66 m
letzte Änderung: 14. August 2013

Leryn Dahiana Franco Stenery (* 1. März 1982 in Asunción) ist eine paraguayische Leichtathletin und Model.

Nachdem Leryn Franco in der Jugend neben dem Speerwurf noch Dreisprung betrieb, hat sie sich inzwischen voll auf den Speerwurf spezialisiert. Bei den Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften 1999 in Bydgoszcz scheiterte sie mit 43,56 m in der Qualifikation. Die Sommer-Universiade 2001 in Peking brachte mit 43,69 m den zehnten Platz. Bei den Panamerikanischen Spielen 2003 in Santo Domingo wurde sie mit 50,21 m Achte. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Saint-Denis schied sie mit 51,13 m als 24. der Qualifikation aus. Ein Jahr später startete sie bei ihren ersten Olympischen Sommerspielen in Athen und belegte Rang 42 in der Qualifikation. Bei den Panamerikanischen Spielen 2007 in Rio de Janeiro reichte es nur zu Platz zwölf. Besser lief es bei den Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 2007, bei der sie die Bronzemedaille gewann. Ihre zweiten Olympischen Spiele 2008 in Peking endeten nach schwachen 45,34 m mit einem 51. Platz in der Qualifikation erneut vorzeitig.

Ihre persönliche Bestleistung von 57,77 m erreichte sie im Juni 2012 in Barquisimeto. Sie ist 1,74 m groß und wiegt 54 kg.

Neben ihrer Leichtathletikkarriere arbeitet sie als Model und nimmt an Schönheitswettbewerben teil. Sie nahm an der Wahl zur Miss Bikini Universe teil und belegte bei der Wahl zur Miss Paraguay 2006 den zweiten Platz. Bei der Abstimmung Top 99 Women 2009 der Webseite AskMen.com kam sie auf Position 86. Bei zwei verschiedenen Abstimmungen zur Hottest Female Athlete der Webseite Bleacher Report belegte sie 2009 und 2010 die Plätze sechs und eins. Zudem wurde Leryn Franco, die in ihrer paraguayischen Heimat auch als TV-Moderatorin tätig ist, bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking zur schönsten Sportlerin gewählt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leryn Franco – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Medalla a la belleza (spanisch) auf www.montevideo.com.uy vom 19. Juli 2012, abgerufen am 19. Juli 2012