Les Contamines-Montjoie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Les Contamines-Montjoie
Wappen von Les Contamines-Montjoie
Les Contamines-Montjoie (Frankreich)
Les Contamines-Montjoie
Region Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Bonneville
Kanton Saint-Gervais-les-Bains
Koordinaten 45° 49′ N, 6° 44′ O45.8216666666676.72916666666671196Koordinaten: 45° 49′ N, 6° 44′ O
Höhe 999–3.880 m
Fläche 43,55 km²
Einwohner 1.192 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km²
Postleitzahl 74170
INSEE-Code
Website http://www.lescontamines.com
.

Les Contamines-Montjoie ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten]

Les Contamines-Montjoie liegt auf 1164 m, östlich von Megève, etwa 60 km südöstlich der Stadt Genf (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich in einem offenen Talkessel des Val Montjoie in den Savoyer Alpen am Westfuß des Mont Blanc.

Die Fläche des 43,55 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt der Savoyer Alpen. Das Gebiet nimmt den ganzen oberen Teil des stark reliefierten Einzugsbereichs des Bon Nant ein. Mehrere Quellbäche aus den Gletschern des Mont-Blanc-Massivs vereinigen sich zum Bon Nant, welcher in einem offenen Tal nach Norden zur Arve fließt. Das Tal wird von bewaldeten Hängen flankiert; die Waldgrenze liegt meist im Bereich von etwa 2000 m. Darüber befinden sich auf der westlichen Talseite die großen Alpweiden von Mont Joly (2525 m), Aiguille Croche (2487 m) und Col du Joly (1989 m). Die östliche Talseite ist geprägt durch schroffe Felswände, die von den eisbedeckten Gipfeln der zum Mont-Blanc-Massiv gehörenden Dômes de Miage (3670 m), Tré la Tête (3930 m) und Aiguilles des Glaciers (3816 m) überragt werden. Sie bilden das Ursprungsgebiet des Glacier de Tré la Tête, dessen Gletscherzunge bis 2200 m hinunterreicht. Nach Süden erstreckt sich das Gemeindeareal auf die Alp Jovet mit den Bergseen Lacs Jovet. Ein Großteil des Gemeindebodens ist Teil des Naturreservats Contamines-Montjoie.

Zu Les Contamines-Montjoie gehören neben dem eigentlichen Ortskern auch verschiedene Weiler- und Feriensiedlungen sowie Gehöfte, die alle im Bereich des Talbodens des Val Montjoie liegen:

  • Tresse (1020 m)
  • La Chapelle (1050 m)
  • Le Champelet (1100 m)
  • La Revenaz (1120 m)
  • La Berfière (1130 m)
  • Nivorin (1160 m)
  • Le Baptieu (1200 m)
  • Le Cugnon (1180 m)
  • La Gorge (1190 m)

Nachbargemeinden von Les Contamines-Montjoie sind Bourg-Saint-Maurice, Beaufort und Hauteluce im Süden, Saint-Gervais-les-Bains im Norden sowie die italienische Gemeinde Courmayeur im Osten.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Val Montjoie war bereits im 2. Jahrhundert besiedelt. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1277 unter dem Namen Contamina; ab 1730 war die Schreibweise Les Contamines üblich. Der Ortsname geht auf das lateinische Wort condominium (gemeinsam verwalteter Besitz) zurück. Im Mittelalter gehörte Les Contamines zum Gebiet der Herren von Faucigny, die im Val Montjoie eine Kastellanei einrichteten. Als Teil der Dauphiné gelangte der Ort 1349 an Frankreich, wurde aber im Vertrag von Paris 1355 in einem Länderabtausch an die Grafen von Savoyen abgegeben. Danach teilte Les Contamines das Schicksal Savoyens. Seit 1949 heißt die Gemeinde offiziell Les Contamines-Montjoie. Seit 2000 besteht eine Städtepartnerschaft mit dem bretonischen Névez.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Notre Dame de la Gorge

Die heutige Pfarrkirche Sainte-Trinité wurde 1760 im Stil des Barock an der Stelle einer mittelalterlichen Burg errichtet, die einst den Weg über den Col du Bonhomme kontrollierte. Ebenfalls im Barockstil ist die Kirche Notre Dame de la Gorge am südlichen Ende des Val Montjoie gehalten. Sie ersetzte 1699 einen Vorgängerbau aus dem 13. Jahrhundert und diente bis zum Bau der Kirche Sainte-Trinité als Pfarrkirche des Tales. Weitere Kapellen befinden sich in den Weilern La Chapelle und Baptieu.

Der Ort ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen im Montblanc-Massiv. Die Bandbreite reicht von einfachen Tagestouren (z.B. Mont Joly, Col de la Fenêtre oder Col de Tricot) bis zu mehrtägigen anspruchsvollen Hochtouren wie z.B. der Überschreitung der Dômes de Miage. So ergibt die hochalpine Tagestour zum Refuge de Conscrit einen ersten Einblick in die Wildheit und Schönheit des Naturschutzgebietes. Durch den Ort führt auch der Fernwanderweg Tour du Mont-Blanc.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 753
1968 909
1975 853
1982 1027
1990 994
1999 1129
2004 1125

Mit 1192 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) gehört Les Contamines-Montjoie zu den kleineren Gemeinden des Département Haute-Savoie. Im Verlauf der letzten Jahrzehnte wurden verschiedene Schwankungen der Einwohnerzahl verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Les Contamines-Montjoie war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft und Alpwirtschaft geprägtes Dorf. Heute gibt es verschiedene Betriebe des Kleingewerbes. In den letzten Jahrzehnten hat sich Les Contamines-Montjoie zu einem wichtigen Ferienort entwickelt. Die Gemeinde ist sowohl auf den Sommer- als auch auf den Wintertourismus spezialisiert. Zahlreiche Bergbahnen und Skilifte führen auf die umliegenden Berghänge, insbesondere auf die Passhöhe des Col du Joly. Von diesem Pass und dem Bergkamm des Mont Joly bietet sich eine hervorragende Aussicht auf das Mont-Blanc-Massiv.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen, ist aber verkehrsmäßig recht gut erschlossen. Die Zufahrt erfolgt von Saint-Gervais-les-Bains durch das Val Montjoie. Der nächste Anschluss an die Autobahn A40 befindet sich in einer Entfernung von rund 15 km.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Les Contamines-Montjoie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien