Les Misérables (2012)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Les Misérables
Originaltitel Les Misérables
Les miserables logo.png
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 158 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
JMK 12[2]
Stab
Regie Tom Hooper
Drehbuch William Nicholson,
Alain Boublil,
Claude-Michel Schönberg,
Herbert Kretzmer
Produktion Tim Bevan,
Eric Fellner,
Debra Hayward,
Cameron Mackintosh
Musik Claude-Michel Schönberg
Kamera Danny Cohen
Schnitt Chris Dickens,
Melanie Ann Oliver
Besetzung
Synchronisation

Les Misérables ist eine britische Verfilmung des gleichnamigen Musicals, das wiederum auf dem Roman Die Elenden von Victor Hugo basiert. Regie führte Tom Hooper nach einem Drehbuch von William Nicholson, Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg und Herbert Kretzmer, die Hauptrollen sind mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Eddie Redmayne, Amanda Seyfried, Sacha Baron Cohen, Helena Bonham Carter, Samantha Barks und Aaron Tveit besetzt.

Frühe Pläne zu einer Filmversion des Musicals existieren seit den späten 1980ern. Nach der konzertanten Aufführung anlässlich des 25. Jubiläums des Musicals (in der revidierten Fassung von 1985) am 3. Oktober 2010, verkündete Produzent Cameron Mackintosh, dass das Vorhaben wieder aufgenommen wurde. Hooper und Nicholson wurden im März 2011 für Regie und Drehbuch bestimmt, die Hauptrollen im Verlauf desselben Jahres besetzt. Die Dreharbeiten begannen am 8. März 2012[3] und endeten am 23. Juni 2012.[4] Der Film wurde am 23. November 2012 in New York uraufgeführt.[5] Der offizielle Kinostart in den Vereinigten Staaten erfolge am 25. Dezember 2012, nachdem zuvor der 14. Dezember angekündigt worden war.[6] Im deutschsprachigen Raum war der Film ab dem 21. Februar 2013 zu sehen.[7]

Handlung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Les Misérables (Musical)

Jean Valjean wird von Inspektor Javert aus dem Zuchthaus entlassen, in dem er 19 Jahre verbüßte, weil er einst für seine Familie Brot gestohlen und einige Fluchtversuche unternommen hatte. Jahre später hat er sich eine neue Existenz als Bürgermeister einer Stadt aufgebaut. Als die junge Fantine in seinem Beisein im Krankenhaus stirbt und er von Javert wiedererkannt wird, flieht er. Auf der Flucht nimmt er Fantines Tochter Cosette zu sich, und begibt sich mit ihr nach Paris.

Als sich Cosette dort in den Studenten Marius Pontmercy verliebt, geraten Valjean und Javert während des Juniaufstands 1832 erneut aneinander. Während Valjean den bewusstlosen Marius vor dem Tod bewahren kann, begeht Javert Selbstmord, indem er sich in die Seine stürzt. Valjean verlässt Cosette heimlich, weil sie niemals etwas über seine Vergangenheit erfahren soll.

Während der Hochzeit mit Cosette erkennt Marius, dass es Valjean war, der ihm das Leben gerettet hat, und die beiden machen sich auf den Weg zu ihm. Sie finden ihn in dem Kloster, in dem er nach seiner Zeit im Zuchthaus Unterschlupf gesucht hatte. Geschwächt durch die vorherige Flucht vor den Geschehnissen während des Aufstandes und die Trennung von Cosette ist er am Ende seiner Kraft. Valjean stirbt und wird von Fantine ins Jenseits begleitet.

Besetzung[Bearbeiten]

Hauptdarsteller Hugh Jackman bei der Premiere in Sydney
  • Hugh Jackman als Jean Valjean, ein nach 19 Jahren Gefangenschaft entlassener Ex-Sträfling, der sein ganzes Leben mit dieser Vergangenheit kämpft.
  • Russell Crowe als Inspektor Javert, ein Polizist auf der Suche nach Valjean.
  • Anne Hathaway als Fantine, eine Arbeiterin mit einer unehelichen Tochter.
  • Eddie Redmayne als Marius Pontmercy, ein Jurastudent, der sich in Cosette verliebt. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, nahm Redmayne Gesangsunterricht.[8]
  • Amanda Seyfried als Cosette, Fantines uneheliche Tochter, die von Valjean adoptiert wird und sich in Marius verliebt.
  • Sacha Baron Cohen und Helena Bonham Carter als das Ehepaar Thénardier, Schankwirte, die Cosette zu sich nehmen, um das Kind schamlos auszubeuten.
  • Samantha Barks als Éponine, Tochter der Thénardiers, die sich ebenfalls in Marius verliebt, ohne von diesem beachtet zu werden. Barks hatte diese Rolle mehrmals auf der Bühne gespielt (London 2010–2011 und 25th Anniversary Concert).
  • Aaron Tveit als Enjolras, Anführer einer revolutionären Studentengruppe Les amis de l'ABC.
  • Colm Wilkinson als der Bischof von Digne, der den ausgestoßenen Valjean bei sich aufnimmt und dazu bringt, sein Leben zu ändern. Wilkinson sang die Rolle des Valjean bei der Uraufführung 1985 und danach noch in mindestens sechs weiteren Produktionen.[9]

Weiterhin sind viele Ehemalige des Musicals in kleineren Rollen zu sehen, unter anderem: Frances Ruffelle (eine Prostituierte)[9], Ashley Artus (ein Zuhälter), Lynne Wilmot (eine Prostituierte), Kelly-Anne Gower (Gast in Thénardiers Schänke), Julia Worsley (eine Prostituierte), Jonny Purchase (ein Student), John Barr (Sträfling #5), Ryan Laskey, Stevee Davies, Jos Slovick, Mary Cormack (eine Prostituierte), Linzi Hateley (eine Prostituierte), Sara Pelosi (eine Prostituierte), Alice Fearn (eine Fabrikarbeiterin, die zu Fantines Entlassung beiträgt), Josef Altin (ein Sträfling), Caroline Sheen (eine Fabrikarbeiterin), Hadley Fraser (ein Offizier), Gemma Wardle, Katy Secombe, Gina Beck, Adebaya Bolaji (ein Matrose), Alexia Khadime, Hannah Waddingham, Daniel Evans (Zuhälter), Katie Hall, Nancy Sullivan, Jacqui Dankworth (eine Fabrikarbeiterin), Clare Foster, Adrian Scarborough, Kerry Ellis (Gast in Thénardiers Schänke), Alison Jiear, Mike Donovan (Gast in Thénardiers Schänke) und Kerry Ingram.[10][11][12]

Deutsche Synchronfassung[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation erfolgte durch die Interopa Film GmbH in Berlin statt. Dialogregie führte Christoph Cierpka nach dem Dialogbuch von Alexander Löwe.

Rolle Schauspieler Deutscher Sprecher[13]
Jean Valjean Hugh Jackman Thomas Nero Wolff
Inspektor Javert Russell Crowe Martin Umbach
Cosette Amanda Seyfried Magdalena Turba
Marius Pontmercy Eddie Redmayne Raul Richter
Fantine Anne Hathaway Marie Bierstedt
Thenardier Sacha Baron Cohen Felix Goeser
Madame Thenardier Helena Bonham Carter Melanie Pukaß
Éponine Samantha Barks Katharina Rivilis
Enjolras Aaron Tveit Tim Knauer

Soundtrack[Bearbeiten]

Nr Titel Interpret
1 Look Down Hugh Jackman
2 The Bishop Colm Wilkinson
3 Valjean's Soliloquy Hugh Jackman
4 At The End Of The Day Hugh Jackman
5 I Dreamed A Dream Anne Hathaway
6 The Confrontation Hugh Jackman
7 Castle On A Cloud Isabelle Allen
8 Master Of The House Sacha Baron Cohen
9 Suddenly Hugh Jackman
10 Stars Russell Crowe
11 ABC Café / Red & Black Eddie Redmayne
12 In My Life / A Heart Full Of Love Amanda Seyfried
13 On My Own Samantha Barks
14 One Day More Les Misérables Cast
15 Drink With Me Aaron Tveit
16 Bring Him Home Hugh Jackman
17 The Final Battle Les Misérables Cast
18 Javert's Suicide Russell Crowe
19 Empty Chairs At Empty Tables Eddie Redmayne
20 Epilogue Les Misérables Cast

Produktion[Bearbeiten]

Bereits 1988 war Alan Parker als Regisseur für einen Musicalfilm in Betracht gezogen worden. 1991 unterschrieb jedoch Bruce Beresford einen entsprechenden Vertrag[14] und 1992 hieß es, dass Tri-Star Pictures den Film produzieren sollten;[15] das Projekt wurde jedoch wenig später aufgegeben. 2005 bestätigte Mackintosh, dass von seiner Seite weiterhin Interesse an einer Filmadaptation bestünde.[16]

Schließlich enthielt die DVD bzw. Blu-ray des „25th Anniversary Concert“, der konzertanten Aufführung anlässlich des 25. Jubiläums der Uraufführung der revidierten Fassung von 1985 (Uraufführung der originalen Fassung war 1980), dass neue Pläne für eine Adaption beständen.

Im März 2011 wurden Tom Hooper und William Nicholson für Regie und Drehbuch unter Vertrag genommen.[17] Im Juni 2011 begannen Mackintosh und Working Title Films die Produktion.[18] Noch im selben Monat waren Hugh Jackman und Paul Bettany als Valjean und Javert im Gespräch.[19][20] Ebenfalls angesprochen wurden Anne Hathaway und Helena Bonham Carter.[21]

Im September 2011 wurden die Rollen von Valjean und Javert schließlich mit Jackman und Russell Crowe besetzt.[22] Etwa zur selben Zeit wurde mit dem 7. Dezember 2012 ein vorläufiges Datum für den Kinostart bekannt gegeben.[23] Im Oktober wurde die Besetzung der Rolle der Fantine mit Anne Hathaway bestätigt. Im November wurde die Besetzungsliste um Eddie Redmayne als Marius erweitert während für die Rolle der Éponine Lea Michele, Taylor Swift, Scarlett Johansson und Evan Rachel Wood in Betracht gezogen wurden.[24] Im Dezember fand das Casting für die Rolle der Cosette in New York City statt.[25] Im selben Monat gab Hooper bekannt, dass der Film nicht in 3D gedreht werde und etwa zweieinhalb Stunden dauern solle.[26] Wenige Tage später wurde erstmals über Sacha Baron Cohen als Thénardier[27][28] und Aaron Tveit als Enjolras gemunkelt. Ebenfalls im Dezember gab Jackman bekannt, dass Proben im Januar beginnen sollten.[29] Gleichzeitig wurde bestätigt, dass die Schauspieler live singen sollten und die Lieder nicht bereits vorher aufgenommen werden sollten.[30]

Im Januar 2012 wurde Amanda Seyfried die Rolle der Cosette[31] und angeblich Taylor Swift die Rolle der Éponine angeboten[32][33], was wenig später von Swift dementiert wurde.[34][35] Am 12. Januar bestätigte Redmayne, dass Seyfried Cosette und Helena Bonham Carter Madame Thénardier spielen würden. Auch bestätigte Hooper, dass er sich an die durchkomponierte Form des Musicals halten und wenig zusätzlichen Dialog einbauen wolle.[8] Wenig später bestätigte die offizielle Webseite des Musicals die Besetzung von Tveit und Seyfried[36] ebenso wie die Mitarbeit von Colm Wilkinson (Bischof von Digne) und Frances Ruffelle (ein leichtes Mädchen).[9] Beide hatten in der Uraufführung des Musicals mitgewirkt; Wilkinson als Valjean und Ruffelle als Éponine. Schließlich wurde auch noch die Besetzung der Rolle des Grantaire mit George Blagden bekannt gegeben.[37]

Am Ende des Monats trat Mackintosh während des Schlussapplauses einer Vorstellung des Musicals Oliver! im Palace Theatre in Manchester auf die Bühne und verkündete, dass die Sängerin der Nancy, Samantha Barks, ihre Rolle als Éponine für den Film wieder aufnehmen würde.[38] In einem Interview mit der BBC gab Hooper bekannt, dass Claude-Michel Schönberg, der Komponist des Musicals, ein neues Stück sowie neue Zwischenmusik komponiere.[39]

Im Februar 2012 fanden Vorsprechen für die Besetzungen der kleineren Rollen in Rochester und Chatham statt.[40] Einige Tage später gab Mackintosh offiziell bekannt, dass Helena Bonham Carter die Rolle der Mme Thénardier übernehmen und dass der Titel des neuen Liedes Suddenly sein würde.[41] Am Ende des Monats wurde auch das Gerücht über die Besetzung der Rolle des Thénardier mit Sacha Baron Cohen bestätigt, ebenso Daniel Huttlestone als Gavroche.

Nachgebauter Elefant der Bastille

Den Dreharbeiten gingen neunwöchige Proben voraus und Hugh Jackman und Anne Hathaway nahmen in Vorbereitung auf ihre Rollen 12,5 bzw. 15 kg ab.[5] Die Dreharbeiten begannen schließlich am 8. März 2012 in Frankreich.[3] Weitere Drehorte waren Portsmouth, Oxford und die Pinewood Studios in England.[42] Innerhalb der folgenden Wochen wurde der Kinostart auf den 14. Dezember verschoben[6] und es gelangten die ersten Bilder der zwei Hauptdarsteller an die Öffentlichkeit.[43][44][45][46] Auch wurden Listen mit teilnehmenden Sängern veröffentlicht, die bereits bei diversen Aufführungen des Musicals mitgewirkt hatten.[10][47] Im April wurden am Old Royal Naval College in Greenwich die Kulissen für diverse Szenen in Paris sowie die Barrikaden aufgebaut, unter anderem ein Nachbau des Elefanten der Bastille, den Gavroche im Roman als Zufluchtsort gewählt hat.[48][49][50][51] Wenig später erregte Anne Hathaway Aufsehen, als Bilder von ihr mit sehr kurzen Haaren auftauchten, da Fantine ihre Haare verkauft, um für ihre Tochter bezahlen zu können.[52]

Das Besondere an dieser Produktion ist, dass erstmals die Vocals einer vollständigen Musicalverfilmung komplett am Set aufgenommen wurden und nicht, wie sonst üblich, schon einige Monate vorher im Studio eingesungen wurden. Die Darsteller wurden am Set von einem Pianisten begleitet, der sich nach Tempo und Interpretation der einzelnen Darsteller richtete. In der Postproduktion wurde dann das Orchester hinzugefügt.[53]

Rezeption[Bearbeiten]

Einspielergebnis[Bearbeiten]

Die 61 Mio. US-Dollar (47 Mio. Euro) teure Produktion spielte weltweit über 437 Mio. US-Dollar (337 Mio. Euro) ein, davon 148 Mio. US-Dollar (114 Mio. Euro) allein in den Vereinigten Staaten.[54] In Deutschland spielte der Film 4,7 Mio. Euro ein, davon 1,1 Mio. Euro am Startwochenende, die Einnahmen in Österreich belaufen sich auf 0,8 Mio. Euro.[55] Les Misérables steht damit auf Platz 3 der erfolgreichsten Musicalfilme nach Grease und Chicago[56], und hat nach Sherlock Holmes den zweitbesten Start an Weihnachten.[56]

Kritiken[Bearbeiten]

Der Film erhielt insgesamt überwiegend positive Kritiken. Bei Metacritic.com erreicht er 63 von 100 Punkten, basierend auf 41 professionellen Kritiken, sowie 7,3 von 10 Punkten in der Zuschauerbewertung.[57] Auf dem Tomatometer von Rottentomatoes erhält Les Miserables 70 % basierend auf 224 Kritiken.[58]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Noch vor der Premiere von Les Misérables wurden beim Hollywood Film Festival Ende Oktober 2012 die Filmproduzenten Tim Bevan, Cameron Mackintosh, Eric Fellner und Debra Hayward („Producer of the Year“), Éponine-Darstellerin Samantha Barks („Spotlight Award“) sowie der Filmtrailer preisgekrönt. Ebenso wurde Nebendarstellerin Anne Hathaway mit einer Vielzahl an Preisen ausgezeichnet.

Oscarverleihung 2013

Golden Globe Awards 2013

British Academy Film Awards 2013

  • Beste Nebendarstellerin – Anne Hathaway
  • Bester Ton – Simon Hayes, Andy Nelson, Mark Paterson, Jonathan Allen, Lee Walpole, John Warhurst
  • Beste Maske – Lisa Westcott
  • Bestes Szenenbild – Eve Stewart, Anna Lynch-Robinson
  • weitere Nominierungen:
    • Bester Film
    • Bester britischer Film
    • Bester Hauptdarsteller – Hugh Jackman
    • Beste Kamera – Danny Cohen
    • Beste Kostüme – Paco Delgado

Critics’ Choice Movie Awards 2013

  • Beste Nebendarstellerin – Anne Hathaway
  • weitere Nominierungen:
    • Bester Film
    • Bester Hauptdarsteller – Hugh Jackman
    • Bestes Schauspielensemble
    • Beste Regie – Tom Hooper
    • Beste Kamera – Danny Cohen
    • Bestes Szenenbild – Eve Stewart (Szenenbildnerin); Anna Lynch-Robinson (Set Decorator)
    • Bester Schnitt – Melanie Ann Oliver und Chris Dickens
    • Beste Kostüme – Paco Delgado
    • Bestes Make-up
    • Bestes Lied – Suddenly

Screen Actors Guild Awards 2013

  • Beste Nebendarstellerin – Anne Hathaway
  • weitere Nominierungen:
    • Bester Hauptdarsteller – Hugh Jackman
    • Bestes Schauspielensemble in einem Film
    • Bestes Stuntensemble in einem Film

Young Artist Awards 2013

  • Beste Nebendarstellerin in einem Spielfilm – zehn Jahre oder jünger – Isabelle Allen
  • weitere Nominierungen:

Satellite Awards 2012

  • Beste Nebendarstellerin – Anne Hathaway
  • Bester Filmsong – Suddenly
  • Bestes Ensemble
  • weitere Nominierungen:
    • Bester Film
    • Bester Hauptdarsteller – Hugh Jackman
    • Bester Nebendarsteller – Eddie Redmayne
    • Bester Filmschnitt
    • Bester Tonschnitt
    • Bestes Szenenbild
    • Bestes Kostümdesign

National Board of Review Award 2012

Deutsche Film- und Medienbewertung

  • Prädikat „Besonders Wertvoll“[59]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung (PDF; 34 kB) der FSK, abgerufen am 14. Februar 2013
  2. Freigabe der Jugendmedienkommission, abgerufen am 27. Februar 2013
  3. a b Twitter Watch: Hugh Jackman meldet Start der Dreharbeiten
  4. Tweet vom 23. Juni 2012: Filming for les miserables has finished!!! Thank you Tom and the whole crew! Amazing. 24601 signing out!
  5. a b Scott Feinberg: Les Miserables' Wows First Audience in New York, Clearly Headed for Oscars (Analysis) bei hollywoodreporter.com, 23. November 2012 (abgerufen am 24. November 2012).
  6. a b 'Les Miserables' Moves To Dec. 14th
  7. Les Misérables (2012) in der Internet Movie Database (englisch)
  8. a b Eddie Redmayne flexes vocal chords for Les Miserables. In: BBC News, 12. Januar 2012. 
  9. a b c Baz Bamigboye: Stars of original Les Miserables get an encore as they join the cast of new big screen remake. In: Daily Mail. Associated Newspapers. 27. Januar 2012. Abgerufen am 27. Januar 2012.
  10. a b More Stage Vets Set for LES MISERABLES Film
  11. West End stars to join Hollywood stars in movie!
  12. Bracknell Matilda Kerry Ingram up for Olivier award
  13. Les Miserables auf synchronkartei.de, abgerufen am 27. Mai 2013
  14. Stephen Schaefer: Musical Chairs – Turning Musicals into Film  – Les Miserables, Cats, and Phantom of the Opera Have Had a Hard Time Making It to the Big Screen. In: Entertainment Weekly, 18. Oktober 1991. Abgerufen am 6. März 2011. 
  15. Press release: Cameron Mackintosh's Production of Les Misérables Celebrates Its 2,000th Performance on Thursday, March 5 and Its Fifth Anniversary. lesmis.com. 12. Februar 1992. Archiviert vom Original am 23. Oktober 2006. Abgerufen am 6. März 2011.
  16. Les Miserables Hits Hollywood. In: [contactmusic.com]. 2. Oktober 2005. Abgerufen am 6. März 2011.
  17. Hooper to direct 'Les Miserables' – The Times of India. In: The Times Of India. 
  18. Baz Bamigboye: dailymail.co.uk. In: Daily Mail, 17. Juni 2011. 
  19. Borys Kit: Hugh Jackman in Talks to Star in 'Les Miserables' Adaptation, The Hollywood Reporter. 15. Juni 2011. Abgerufen am 29. Oktober 2011. 
  20. Mike Fleming: If Hugh Jackman Plays Jean Valjean, Will Paul Bettany Play Javert In ‘Les Miserables’? –. [Deadline.com]. Abgerufen am 29. Oktober 2011.
  21. http://www.digitalspy.co.uk/movies/news/a337724/anne-hathaway-russell-crowe-to-star-in-les-miserables.html>
  22. Hugh Jackman Is Russell Crowe's Quarry in Les Miserables Film. Playbill.com. 9. September 2011. Abgerufen am 29. Oktober 2011.
  23. Mike Fleming: Universal Gets Russell Crowe And Hugh Jackman For ‘Les Miserables,’ Sets December 7, 2012 Release –. [Deadline.com]. Abgerufen am 29. Oktober 2011.
  24. 'Les Miserables' Competition: Taylor Swift, Lea Michele, Scarlett Johansson & Evan Rachel Wood
  25. Want to Be Cosette in the LES MIS Film? Open Call 12/10 in NYC
  26. Tom Hooper rejects 3D for Les Miserables movie. In: BBC News, 5. Dezember 2011. 
  27. Gordon Smart: "SBC". In: The Sun. 
  28. Sacha Baron Cohen in talks for 'Les Miserables'
  29. Hugh Jackman Confirms LES MISÉRABLES to Begin Rehearsing in January, Film in March. Broadway World. 27. Dezember 2011. Abgerufen am 1. Januar 2012.
  30. Sean O’Connell: Les Miserables Cast Members Told They’ll Have To Sing Live On Camera. Cinema Blend. 28. Dezember 2011. Abgerufen am 1. Januar 2012.
  31. Todd Brown: Breaking: Amanda Seyfried Offered Cosette in Tom Hooper's Les Miserables. Twitch. 3. Januar 2012. Abgerufen am 3. Januar 2012.
  32. Camille Mann: Taylor Swift reportedly offered role of Eponine in „Les Mis“ film, CBS News. 4. Januar 2012. Abgerufen am 19. Januar 2012. 
  33. Amanda Seyfried & Taylor Swift Complete LES MISERABLES Film Cast
  34. Taylor Swift Not Bothered About Losing Les Mis Role
  35. Whitney Houston: „She Was Relatable,“ Says Taylor Swift
  36. MIZ FILM: It's official! Aaron Tveit is confirmed to join the cast...
  37. Exclusive Newcomer George Blagden joins Tom Hooper's „Les Miserables“ as Grantaire
  38. BREAKING NEWS: Samantha Barks To Play Eponine In LES MISERABLES Movie
  39. New song for Les Miserables. In: BBC News, 12. Januar 2012. 
  40. Auditions held in Chatham today for Les Misérables. Kent Online. 3. Februar 2012. Abgerufen am 3. Februar 2012.
  41. zLtFVJiCAU.twitter One Song More! Les Miz Film Will Have New Song and Live Singing; Cameron Mackintosh Reveals All. Playbill.com. 8. Februar 2012. Abgerufen am 9. Februar 2012.
  42. Les Misérables set for a different kind of stage. Pinewood Shepperton. 16. März 2012. Abgerufen am 24. März 2012.
  43. Mike Larkin: Why so Misérable? Hugh Jackman looks glum and bedraggled as he films scenes for musical adaptation. In: The Daily Mail. 22. März 2012. Abgerufen am 23. März 2012.
  44. Gordon Smart: Russell Crowe is so Miserables. In: The Sun. 24. März 2012. Abgerufen am 24. März 2012.
  45. First look at stone-faced Russell Crowe
  46. Jackman posts first official picture on twitter
  47. West End Stars to join Hollywood stars in movie
  48. Greenwich Naval College transformed into Les Misérables Film set
  49. Rebecca Ciane (Original Cosette) takes pictures of the set
  50. Rebecca Caine's (Original Cosette) video of the set being built
  51. Video taken on the set
  52. Anne Hathaway hacks off hair
  53. Les Misérables – Extended First Look
  54. Les Miserables auf Boxofficemojo (englisch); abgerufen am 14. Mai 2013.
  55. Les Miserables auf Boxofficemojo (englisch); abgerufen am 14. Mai 2013.
  56. a b Erfolgreichste Musicalfilme auf Boxofficemojo (englisch); abgerufen am 14. Mai 2013.
  57. Les Miserables auf Metacritic.com (englisch); abgerufen am 8. Mai 2013.
  58. Les Miserables auf Rottentomatoes (englisch); abgerufen am 8. Mai 2013.
  59. Prädikat der Film- und Medienbewertung; abgerufen am 8. Mai 2013.