Letov Š-8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Letov Š-8 Osmička
Typ: Rennflugzeug
Entwurfsland: Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller: Letov
Erstflug: Juni 1923
Produktionszeit: 1922–1923
Stückzahl: 1

Bei dem Flugzeug Letov Š-8 handelt es sich um einen einmotorigen einsitzigen Schulterdecker, der als Rennflugzeug entwickelt wurde. Der Erstflug der Maschine fand im Jahr 1923 statt. Die Konstruktion führte Alois Šmolík aus.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Maschine zeichnete eine gute aerodynamische Auslegung aus. Ein neu ausgeführter Ringkühler mit dem für dieses Modell charakteristischen runden Motorverkleidung um den Motor zeigte noch nicht die erwartete Wirksamkeit und wurde zunächst durch zwei zusätzliche Kühler an den Fahrwerksstreben ergänzt. Bald fand sich jedoch eine Möglichkeit, den Ringkühler neu auszulegen und die Zusatzkühler verschwanden wieder. Das Muster zeigte für seine Zeit eine sehr gute Leistung. Es wurde deshalb bei mehreren Luftrennen in den Jahren 1923 bis 1926 eingesetzt, blieb aber hierbei letztlich erfolglos.

Der Tragflügel wurden durch lange I-Stiele abgestützt, die am Fahrwerk begannen und etwa bei 2/3 der Tragflächenlänge endeten.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge 8,30 m
Spannweite 11,40 m
Höhe 2,62 m
Flügelfläche 16,50 m²
Flächenbelastung 74,8 kg/m²
Leermasse 1030 kg
Startmasse maximal 1230 kg
Antrieb 1 × 12-Zylinder-W-Motor Napier Lion mit 331 kW (450 PS) bei 2050 min−1
Höchstgeschwindigkeit 360 km/h
Reisegeschwindigkeit 330 km/h
Dienstgipfelhöhe 7000 m
Reichweite 400 km
Besatzung 1

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste von Flugzeugtypen

Literatur[Bearbeiten]

  •  Ferdinand C. W. Käsmann: Letov S 8 „Osmička“. In: Klassiker der Luftfahrt. Nr. 2/2015, S. 56–59.
  •  Hans-Joachim Mau: Tschechoslowakische Flugzeuge. Transpress, Berlin 1987, ISBN 3-344-00121-3.
  •  Václav Němeček: Československá letadla. 2. Auflage. 1968 (tschechisch).

Weblinks[Bearbeiten]