Letraset

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Letraset ist eine Firma aus Ashford, die weltweit auf dem Gebiet Schriftarten, Bildverarbeitung und Grafikdesign (Digital Design) tätig ist. Besonders bekannt ist dieser Name durch eines ihrer Produkte: die Anreibebuchstaben.

Anreibebuchstaben[Bearbeiten]

Zwei Blätter teilweise verwendet Beschriftung von Letraset (links) und Transotype (rechts) gemacht.

Unter dem Firmen- und Markennamen Letraset wurden, besonders vor der heutigen Verbreitung von Computern, Anreibebuchstaben verkauft. Diese stellten bis in die 1980er Jahre eine bei professionellen Grafikdesignern, Ingenieurbüros oder Layoutern bis hin zur Kindergarten-Bastelstube populäre Möglichkeit dar, ordentlich aussehende Schriften auf Flächen aufzubringen. Die auf einer transparenten Folie befindlichen Buchstaben werden nicht mit herkömmlichem Klebstoff aufgeklebt, sondern einzeln mit einem harten Stift oder einem speziellen Anreibelöffel von der Folie auf das darunterliegende Medium aufgerieben. Dadurch sind sie sehr haltbar, wirken nach kurzer Übung sehr professionell, und man hat keine Klebstoffflecken zu befürchten. Außer Buchstaben in verschiedenen Schriftarten und -größen sind auch Bögen mit grafischen Elementen erhältlich.

Heute ist Letraset zwar noch erhältlich, hat allerdings deutlich an Popularität gegenüber den Möglichkeiten von Tintenstrahl- und Laserdruckern eingebüßt. Geblieben ist die Verwendung auf schwierig bedruckbaren Medien: Schilder, kleinere Fahrzeugbeschriftung, beispielsweise wenn kein Schneidplotter für eine professionelle Folienbeschriftung vorhanden ist.

Eine der bekanntesten von Letraset geschaffenen Schriften ist die Compacta (Schriftart) aus dem Jahre 1963.

Letracopy[Bearbeiten]

Color Thermo-Transfer Werkzeug in Form von Folien und Folienrollen zur partiellen Einfärbung von Schwarzweiß-Fotokopien und -Laserdrucken. Mit dem Aufkommen der Farbkopierer Ende der 1980er Jahre wurde Letracopy zusehends bedeutungslos.

Desktop Publishing[Bearbeiten]

Anfang der 1990er war Letraset Jahre Anbieter von DTP-Software: DesignStudio für Layouts, ColorStudio zur Farb- und ImageStudio zur Schwarzweiß-Bildbarbeitung, LetraStudio für Titelsatz und FontStudio zur Schrift- und Logoentwicklung. Im Jahr 1990 war DesignStudio 2 ein ernstzunehmender Konkurrent zum Aldus PageMaker.

Heutiges Produktspektrum[Bearbeiten]

Letraset produziert unter anderem Markierstifte, Montagekleber, Umschläge, Aufkleber und T-Shirts.

Zudem bietet die Firma nach wie vor digitale Schriftarten auf ihrer Homepage zum Download bereit. Diese sind urheberrechtlich geschützt und in der Regel kostenpflichtig. Bei den auf einem PC installierten Schriftarten sind sie meist an der Kennung LET in ihrem Namen zu erkennen.

Weblinks[Bearbeiten]