Lettisches Kriegsmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht des Museums

Das Lettische Kriegsmuseum (Latvijas Kara muzejs) ist ein Museum in der lettischen Hauptstadt Riga.

Es befindet sich am Rande der Altstadt im Pulverturm und einem zwischen 1937 und 1940 erbauten, an den Turm anschließenden Gebäude. Es widmete sich chronologisch und räumlich aufsteigend in jedem der Geschosse einem Zeitabschnitt vom 13. Jahrhundert bis zum 18.Jahrhundert, dem 1. und 2. Weltkrieg über die Sowjet-Zeit bis in die Gegenwart. Der Schwerpunkt liegt auf der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, sowie der Dokumentation und Entstehung der lettischen Nation und deren Wehrhaftigkeit.

Insgesamt bietet das Museum eine Vielzahl eindrucksvoller Exponate von Artillerie, Handwaffen, Blankwaffen, Geschosse und Granaten, Uniformen, Helme, Orden, Dokumente & Fotografien, Unterstandnachbau, Lazarettausstattungen, KZ-Häftlingsdrillich usw.

Der Eintritt ist für alle Besucher kostenlos. Ein kleiner Museumsshop befindet sich im Foyer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lettisches Kriegsmuseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

56.95116666666724.109027777778Koordinaten: 56° 57′ 4″ N, 24° 6′ 33″ O