Leu Braunschweig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leu Braunschweig
Fussballverein-hsc-leu-06.jpg
Voller Name Heidberger Sportclub Leu 06 Braunschweig
Gegründet 24. Mai 1906
Vereinsfarben blau-weiß
Stadion Bezirkssportanlage Heidberg
Plätze n.b.
Homepage www.hscleu06.de
Liga Bezirksliga Braunschweig 2
2013/14 5. Platz
Heim
Auswärts

Leu Braunschweig (offiziell: Heidberger Sportclub Leu 06 Braunschweig) ist ein Sportverein aus dem Braunschweiger Stadtteil Heidberg in Niedersachsen. Die Vereinsfarben sind blau-weiß. Der Verein hat ca. 500 Mitglieder und bietet die Sportarten Herren-, Frauen- und Jugendfußball sowie Kinderturnen an.

Geschichte[Bearbeiten]

Leu Braunschweig wurde am 24. Mai 1906 als Ballspielverein Wacker gegründet. Unter diesem Namen spielte der Verein zunächst von 1906 bis 1911 in der erstklassigen 1. Spielklasse Bezirk Braunschweig, bevor man sich nach der Spielzeit 1910/11 dem MTV Braunschweig anschloss.[1] 1923 machten die Fußballer sich unter dem neuen Namen FC Leu (der alte Name Wacker war inzwischen von der 1911 gegründeten SV Wacker Braunschweig "besetzt" worden) wieder selbstständig.[2] 1924 stieg der Verein in die erstklassige Südkreisliga (ab 1929: Oberliga Südhannover-Braunschweig) auf. Dieser Spielklasse gehörte man bis 1933 ununterbrochen an, die Qualifikation für die 1933 neu eingeführte Gauliga Niedersachsen verpasste man jedoch deutlich. 1945 ging Leu erneut im MTV auf; von 1948 bis 1954 spielte man danach in der damals zweitklassigen Landes- bzw. (ab 1949) Amateuroberliga Niedersachsen. Nach Ende der Saison 1953/54 gründete Leu sich zum zweiten mal neu, diesmal als SC Leu Braunschweig, und übernahm den Startplatz des ehemaligen Fusionspartners MTV in der Liga.[3]

Vom Ende der 50er bis zum Anfang der 70er Jahre war Leu einer der erfolgreichsten Amateurvereine Niedersachsens. 1960, 1961 und 1962 verpasste man als Meister der Amateuroberliga Niedersachsen-Ost jeweils in der Aufstiegsrunde die Qualifikation zur Oberliga Nord. Als größter Erfolg des Vereins gilt schließlich die Teilnahme an der Regionalliga von 1969 bis 1973, welche seit der Einführung der Bundesliga 1963 die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball war. Nach 1973 stieg Leu Braunschweig mehrfach ab, bis man schließlich in der Kreisliga spielte. Derzeit (Stand: Saison 2013/14) spielt der Verein in der siebtklassigen Bezirksliga Braunschweig Staffel 2.

Bis 1979 musste er mehrfach die Spielstätte wechseln, erst 1979 wurde die Bezirkssportanlage Heidberg als fester Spielort fertiggestellt. Seitdem trägt der Verein das "H" im Namen, um seine Verbundenheit mit Heidberg zum Ausdruck zu bringen. Die Frauenmannschaft spielt in der Saison 2007/08 in der Bezirksliga Braunschweig.

Erfolge[Bearbeiten]

Bekannte Spieler und Trainer[Bearbeiten]

Spieler

Trainer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurt Hoffmeister: Zeitreise durch die Braunschweiger Sportgeschichte: 180 Jahre Turnen und Sport in Braunschweig, Braunschweig 2010, S. 42
  2. Hoffmeister, S. 54
  3. Hoffmeister, S. 86
  4. Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken: Niedersachsen: Meister und Pokalsieger (pdf; 95 kB)