Leuchtturm von Genua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p4

Torre della Lanterna di Genova
Der Leuchtturm von Genua
Der Leuchtturm von Genua
Ort: Genua, Italien
Lage: auf dem Hügel San Benigno
Geographische Lage: 44° 24′ 16,5″ N, 8° 54′ 16,4″ O44.4045828.904549Koordinaten: 44° 24′ 16,5″ N, 8° 54′ 16,4″ O
Feuerträgerhöhe: 76 m[1]
Feuerhöhe: 117 m[1]
Torre della Lanterna di Genova (Italien)
Torre della Lanterna di Genova
Kennung: Fl.(2)W.20s[1]
Optik: Fresnel-Linse
Internationale Ordnungsnummer: E 1206[1]

Der Leuchtturm von Genua (Italienisch: Torre della Lanterna di Genova) ist der Hafenleuchtturm der ligurischen Regionalhauptstadt Genua.

Neben seiner Funktion als nächtliche Navigationshilfe ist der Leuchtturm zum Hauptsymbol der Hafenstadt Genua geworden.

Der Turm selbst steht auf dem Hügel von San Benigno in der Nähe des Stadtteils Sampierdarena. Mit seiner Höhe von 76 Metern ist er der höchste Leuchtturmbau Europas. Er besteht aus zwei Steinquadern und verfügt über zwei Aussichtsplattformen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Turm an dieser Stelle wurde um 1128 erbaut. Er setzte sich aus drei zinnengeschmückten Teilen zusammen und hatte ungefähr dieselbe Höhe wie der heutige Turm. Als Leuchtsignal wurde anfangs ein offenes Feuer genutzt. Ab 1326 wurde eine Öllaterne verwendet. Beim Kampf der Genuesen gegen französische Truppen wurde der Turm 1506 schwer beschädigt. Im Jahr 1543 wurde er in seiner heutigen Form wieder aufgebaut. 1840 wurde eine sich drehende Leuchtfeueroptik mit Fresnel-Linsen eingebaut. Das Leuchtsystem wurde 1881 und 1913 verbessert und erreichte schließlich eine Leuchtstärke von 520.000 IK. 1936 wurde der Leuchtturm elektrifiziert, seine Leuchtstärke erreichte 745.000 IK. Nach Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg wurde der Turm 1956 wiederhergestellt.

Das Stadtderby der beiden Genueser Fußballvereine Sampdoria und des CFC trägt den Namen Derby della Lanterna nach dem Wahrzeichen der Stadt.

Daten[Bearbeiten]

Höhe in Metern
Felsen 41
Basisturm 36
Hauptturm 33,95
Aufbau 7,05
Gesamthöhe 76
Gesamthöhe ab Meeresniveau 117
Breite in Metern
Basisturm 9
Hauptturm 7
Anderes
Mauerstärke des Basisturms in Metern 2,6
Gesamtzahl der Stufen 365

Betrieb[Bearbeiten]

Der Leuchtturm wird vom Comando di Zona Fari der Italienischen Marine, mit Sitz in La Spezia betrieben. Die Marine betreibt seit 1910 alle der sich an der 8000 Kilometer langen italienischen Küste befindlichen Leuchttürme, davon 128 Großleuchttürme.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leuchtturm von Genua – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d List of Lights, Radio Aids and Fog Signals. Pub. 113: The West Coasts of Europe and Africa, The Mediterranian Sea, Black Sea and Azovskoye More (Sea of Azov) (PDF; 3,3 MB), National Geospatial-Intelligence Agency, Springfield, Virginia, 1913, S. 136