Lev Gutman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gutman Lev.jpg
Lev Gutman, Leiden 2008
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Geboren 26. September 1945
Riga
Titel Großmeister (1986)
Aktuelle Elo-Zahl 2415 (Oktober 2014)
Beste Elo-Zahl 2547 (Oktober 2000)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Lev Gutman (* 26. September 1945 in Riga, Sowjetunion) ist ein deutscher Großmeister im Schach und Eröffnungstheoretiker lettischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Lev Gutman in Linz 1982

Lev Gutman war 1972 Einzelmeister von Lettland. Die FIDE verlieh ihm 1986 den Titel eines Schachgroßmeisters.[1]

Im Jahr 1980 emigrierte er aus der UdSSR nach Israel und spielte bei den Schacholympiaden 1982 in Luzern und 1984 in Thessaloniki für die israelische Mannschaft jeweils am dritten Brett.[2]

Er ist Teilnehmer zahlreicher Open-Turniere, wie 1982 beim 2. Internationalen Schachturnier in Linz (Österreich). 1986 war er zusammen mit Viktor Kortschnoi Co-Sieger im bedeutenden Turnier von Lugano, wodurch er sich seine letzte Norm für den Großmeistertitel erspielte. Er spielte häufig beim Schachfestival Bad Wörishofen und belegte in den Jahren 1994, 1998 und 2000 jeweils den zweiten Platz.

Gutman tat sich auch als Buchautor hervor, vor allem auf dem Gebiet der Eröffnungstheorie im Selbstverlag.

Gutman lebt in Deutschland und spielte für den Schachklub SC Melle 03 (Niedersachsen), danach für den SV Lingen. Gutman hat auch schon in der 1. Bundesliga gespielt, dort gehörte er in der Saison 1983/84 der SG Enger/Spenge an, von 1984 bis 1988 dem SV 03/25 Koblenz und von 1990 bis 1992 der FTG Frankfurt. Er spielt auch in der belgischen und französischen Mannschaftsmeisterschaft. Von 1990 bis 1993 wurde er viermal in Folge Deutscher Schnellschachmeister.

Werke[Bearbeiten]

im Eigenverlag[Bearbeiten]

  • Gewinnen mit Schottisch, 1992
  • 4.d4 im Vierspringerspiel, 1993
  • 4...Dh4 in der Schottischen Partie, 1999
  • Gewinnen mit dem Fajarowicz/Richter-Gambit, 2005

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 79
  2. MEN'S CHESS OLYMPIADS - Gutman, Lev (Israel) auf OlimpBase (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]