Levan (Albanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Levan
Levan (Albanien) (Albanien)
Paris plan pointer b jms.svg

40.67519.48916666666712Koordinaten: 40° 41′ N, 19° 29′ O

Basisdaten
Qark: Fier
Kreis: Fier
Höhe: 12 m ü. A.
Einwohner: 8159 (2011)
Postleitzahl: 9314
Kfz-Kennzeichen: FR
Struktur und Verwaltung (Stand: 2011[1])
Gemeindeart: Komuna
Gliederung: keine
Bürgermeister: Qemal Malaj (PS)

Levan (albanisch auch Levani) ist ein Ort im Kreis Fier in Albanien rund sieben Kilometer südwestlich von Fier. Die Gemeinde Levan hat 8159 Einwohner.[2] Im Jahr 2001 wurden noch 11.536 Einwohnern (2001) verzeichnet.[3]

Levan liegt im Süden der großen Myzeqe-Ebene am Fuß einiger Ausläufer der Hügel der Mallakastra. Rund vier Kilometer weiter südlich fließt die Vjosa, einer der größten Flüsse Südalbaniens. Die Gegend um Levan ist sehr von der Landwirtschaft geprägt: Nach Süden zum Fluss und nach Westen zum Adriatischen Meer erstrecken sich viele Hektar bebauter Landwirtschaftsflächen. Hauptsächliche Anbauprodukte sind Getreide, Mais, Kartoffeln, Tomaten und andere Gemüsesorten. Auch Trauben zur Weinherstellung werden vereinzelt kultiviert.

Das Dorf liegt an der Hauptverkehrsachse von Fier nach Vlora. Durch Levan geht die Nationalstraße 8 und die Strecke Durrës-Rrogozhina-Fier-Vlora der Albanischen Eisenbahn (HSH). Die Strecke von Levan nach Vlora wurde bereits als autobahnähnlichen Straße mit zwei Fahrspuren und beidseitigen Pannenstreifen auf neuer Trasse neu angelegt.[4]
In Levan wird zudem eine neue Trasse der wichtigen Nord-Süd-Achse des Landes beginnen, die als Schnellstraße nach Tepelena führen wird. Die vierspurige Straße (inklusive beidseitigem Pannenstreifen) wird die kurvenreiche Bergstrecke über Ballsh der Nationalstraße 4 ersetzen und die Nord-Süd-Verbindung insgesamt um 22 Kilometer verkürzen.[5] Nach Norden soll auch ein neuer Straßenverlauf gebaut werden, der Fier im weiten Bogen im Westen am antiken Apollonia vorbei umfährt.[6]

Die Landgemeinde (alb. Komuna) von Levan umfasst neben dem Hauptort noch zehn weitere Dörfer: Ferras, Peshtan i Madh, Peshtan i Vogël, Shtyllas, Bishan, Bashkim, Martina, Pishë Poro und Qar.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rezultatet 2011. In: Komisioni Qendror i Zgjedhjeve (KQZ). Abgerufen am 19. Oktober 2011 (albanisch).
  2.  Ines Nurja, INSTAT (Hrsg.): Censusi i popullsisë dhe banesave / Population and Housing Census – Fier 2011. Rezultatet Kryesore/Main Results. Pjesa/Part 1, Adel Print, Tirana 2013 (Dokument als PDF).
  3. Albania Communes. In: statoids. Abgerufen am 19. Oktober 2011 (englisch).
  4. Ankündigung der Freigabe der Strecke Levan-Vlora. In: Ministerium für Öffentliche Arbeiten und Transport. 20. März 2011, abgerufen am 20. Oktober 2011 (albanisch).
  5. Berisha: Ne ndërtojmë rrugë e ura komunikimi. In: Top Channel. 18. Oktober 2011, abgerufen am 19. Oktober 2011 (albanisch).
  6. Bypass von Fier. In: Ministria e Punëve Publike dhe Transportit. Abgerufen am 19. Oktober 2011 (englisch und albanisch).
  7. Komuna Levan. In: Shoqata e Komunave të Shqipërisë. Abgerufen am 19. Oktober 2011 (albanisch).