Levy Mwanawasa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Levy Mwanawasa, 2006

Levy Patrick Mwanawasa (* 3. September 1948 in Mufulira; † 19. August 2008 in Paris) war von 2002 bis zu seinem Tod 2008 Staatspräsident von Sambia.

Leben und politische Karriere[Bearbeiten]

Mwanawasa wurde als zweites Kind einer Familie mit zehn Kindern in Mufulira geboren. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität von Sambia arbeitete er von 1974 bis 1978 als Rechtsanwalt in privaten Kanzleien. Anschließend gründete er eine eigene Kanzlei. 1985/86 übte er vorübergehend das Mandat des Generalstaatsanwalts aus. Anfang der 1990er-Jahre schloss er sich dem Movement for Multi-Party Democracy (MMD) von Frederick Chiluba an. Nach den ersten Mehrparteienwahlen 1991 wurde er Vizepräsident und Stellvertreter des neuen Staatspräsidenten Chiluba. 1994 schied er aus dem Amt aus und widmete sich wieder seiner Anwaltstätigkeit. Während dieser Zeit war er auch gewähltes Mitglied der Nationalversammlung.

Trotz einer Sprachstörung, die auf einen schweren Verkehrsunfall aus dem Jahr 1991 zurückging, kandidierte Mwanawasa auf Vorschlag Chilubas 2001 als Staatspräsident Sambias. Nach seinem Sieg bei den Wahlen trat er am 2. Januar 2002 sein neues Amt an. Kurz nach seinem Amtsantritt setzte er eine Antikorruptionskommission ein, die 2003 den ersten Korruptionsprozess gegen seinen Vorgänger Chiluba in die Wege leitete. Im Februar 2005 ließ sich Mwanawasa in der Baptistengemeinde von Lusaka taufen und schloss sich der Gemeinde an.[1]

Bei den Präsidentenwahlen vom 28. September 2006 wurde Mwanawasa für eine zweite Amtszeit wiedergewählt.

Seit Mitte 2008 war er Vorsitzender der Gemeinschaft der südafrikanischen Entwicklungsländer und im Gegensatz zu vielen anderen afrikanischen Regierungschefs als scharfer Kritiker von Robert Mugabe bekannt.[2]

Ende Juni 2008 erlitt er während einer Konferenz der Afrikanischen Union im ägyptischen Scharm El-Scheich einen Schlaganfall.[3] Er wurde zur Behandlung nach Paris ausgeflogen, wo er am 19. August 2008 im Militärkrankenhaus Percy verstarb.

Er war in zweiter Ehe mit Maureen Mwanawasa verheiratet und hatte mit ihr vier gemeinsame Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Levy Mwanawasa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shawn Hendricks: Zambian president accepts Christ, baptized at local church; Baptist Press, 18. März 2005
  2. Horand Knaup: Gipfeltreffen in Ägypten: Afrikas zahme Führer schonen Mugabe; Spiegel Online, 30. Juni 2008
  3. Erkrankung und Transport nach Paris