Lewis John Carlino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lewis John Carlino (* 1. Januar 1932 in New York City) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten]

Carlino trat ab 1960 zunächst als Drehbuchautor für verschiedene Fernsehserien in Erscheinung. Zuvor hatte er einige Theaterstücke verfasst, darunter Telemachos Clay und The Brick and the Rose, die auch verschiedentlich aufgeführt wurden. 1966 folgte mit Der Mann, der zweimal lebte der erste Spielfilm, für den er ein Drehbuch verfasste. Für das Drehbuch zu The Fox (1967) wurde er gemeinsam mit Howard Koch für den Golden Globe nominiert. Bis Ende 1970er Jahre folgten weitere Drehbücher, für Kino- und Fernsehproduktionen gleichermaßen. 1976 gab Carlino mit dem Film Der Weg allen Fleisches sein Regiedebüt. 1979 und 1983 folgte je ein weiterer Spielfilm, den er als Regisseur in Szene setzte. Das Drehbuch zum Film Der starke Wille brachte ihm 1980 eine Nominierung für den Saturn Award für das beste Drehbuch ein. Mit Beginn der 1980er Jahre trat er nur noch vereinzelt in Erscheinung.

1978 waren Carlino und sein Kollege Gavin Lambert für das Drehbuch zu Ich hab’ dir nie einen Rosengarten versprochen für den Oscar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch
Regie
  • 1976: Der Weg allen Fleisches (The Sailor who fell from Grace with the Sea)
  • 1979: Der große Santini (The Great Santini)
  • 1983: Class

Weblinks[Bearbeiten]