Lex Immers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lex Immers
Spielerinformationen
Voller Name Alexander Immers
Geburtstag 8. Juni 1986
Geburtsort Den HaagNiederlande
Größe 187 cm
Position Mittelfeld, Stürmer
Vereine in der Jugend
LENS
DSO
Vredenburch
ADO Den Haag
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2012
2012–
ADO Den Haag
Feyenoord Rotterdam
145 (25)
35 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. August 2013

Alexander „Lex“ Immers (* 8. Juni 1986 in Den Haag) ist ein niederländischer Fußballspieler, der seit 2012 beim Erstligisten Feyenoord Rotterdam unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Bereits als Jugendlicher stieß Immers, der zuvor bei verschiedenen kleineren Vereinen in seiner Heimatstadt Den Haag und in Zoetermeer spielte, zu der Juniorenabteilung von ADO Den Haag.

Am 24. August 2007 debütierte er gegen RKC Waalwijk in der ersten Mannschaft des damaligen Zweitligisten in der Jupiler League. Mit sieben Treffern in 31 Einsätzen gelang Immers mit seinem Team in dieser Saison der Aufstieg in die Eredivisie. Sein Debüt in der ersten Liga gab er am 21. September 2008 gegen De Graafschap. Auch in der ersten Liga war er in den folgenden Jahren eine wichtige Säule im Team von ADO.

Ende März 2011 wurde Immers vom niederländischen Fußballverband zu einer Sperre von fünf Spielen verurteilt. Er hatte bei einer Siegesfeier nach einem Spiel gegen Ajax Amsterdam gemeinsam mit seinem Teamkollegen Charlton Vicento und Trainer John van den Brom antisemitische Gesänge angestimmt. Sein Verein belegte ihn außerdem mit der höchstmöglichen Geldstrafe[1].

Zur Saison 2012/13 wechselte Immers zum Ligakonkurrenten Feyenoord Rotterdam.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lex Immers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Antisemitische Gesänge: Den-Haag-Profi Immers für fünf Spiele gesperrt Artikel auf SpiegelOnline vom 24. März 2011