Lexus CT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lexus
Lexus CT200h (2010–2014)

Lexus CT200h (2010–2014)

CT
Verkaufsbezeichnung: CT 200h
Produktionszeitraum: seit 2010
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotor:
1,8 Liter (73 kW)
+ Elektromotor:
60 kW[1]
Länge: 4320[1] mm
Breite: 1765[1] mm
Höhe: 1430[1] mm
Radstand: 2600[1] mm
Leergewicht: 1445–1540[1] kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[2] Crashtest-Stern 5.svg

Der Lexus CT 200h ist ein Kompaktklasse-Fahrzeug[3] der zu Toyota gehörigen Premium-Marke Lexus, das am 19. März 2011[4] auf den deutschen Markt gekommen ist. Der Wagen hat den „Hybrid Synergy Drive“ genannten, von Toyota entwickelten Hybridantrieb.

Mit dem auf dem Toyota Prius basierenden CT 200h erweiterte Lexus seine bisher erst in der Mittelklasse beginnende Modellpalette um ein kleineres Modell, welches insbesondere auf den europäischen Markt abzielt.[5] Der Lexus CT hat anders als der Prius eine für die Kompaktklasse übliche Karosserieform.[6] Das Antriebssystem ist mit dem Prius identisch, erzeugt aber insbesondere durch das geringere Gewicht etwas bessere Verbrauchswerte und Fahrleistungen. Dies führt zu einem CO2-Ausstoß von 87 Gramm pro Kilometer[1], der Ende 2010 nur von einem Kleinstwagen, nämlich dem Smart Fortwo 0.8 cdi mit 86 Gramm pro Kilometer unterboten wurde.

Der Wagen greift die im September 2009 auf der IAA in Frankfurt vorgestellte Studie LF-Ch auf, bei der Lexus erstmals ein Kompaktklasse-Fahrzeug vorgestellt hatte. Der fertige CT 200h wurde dann auf dem Genfer Autosalon im März 2010 vorgestellt. Der Preis in Deutschland begann zur Markteinführung ab 28.900 €.[7] Der Wagen wird seit März 2011 auch in den USA angeboten.

Zur Ausstattung gehören unter anderem die Ausführung von Blinkern, Brems-, Rückleuchten und Tagfahrlicht als LEDs, sich automatisch einschaltende Scheinwerfer sowie ein Multifunktionslenkrad mit integrierter Radio-Steuerung.[8]

Im Frühjahr 2014 wird der CT überarbeitet. Insbesondere das Frontdesign wurde verändert und der Kühlergrill vergrößert. Am Heck befinden sich nun Lufteinlässe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g CT 200h: Technische Daten LEXUS
  2. Lexus CT 200h im NCAP-Crash-Test auf Autobild.de (abgerufen am 26. Mai 2011)
  3. Jonathan Crouch: Lexus CT200h Car Review. In: YourFleet. 2013. Abgerufen am 25. Januar 2014: „'CT' stands for 'Compact Tourer', Lexus-speak for 'Premium Hatchback' […] Think models like Audi's A3, BMW's 1 Series, Mercedes' A-Class - maybe even Alfa Romeo's Giulietta and you'll get the idea.“
  4. Lexus bringt den Edel-Prius: Der CT 200h ist der bislang kleinste Lexus kfz-betrieb ONLINE, 11. Januar 2011
  5. Lexus Confirms CT 200h for U.S. Market edmunds INSIDE LINE, 22. März 2010
  6. Die Auto-Umweltliste des Verkehrsclubs Deutschland kategorisiert deshalb den Lexus CT als Kompaktklasse, während sie den Prius und Prius V als Familienauto bzw. Siebensitzer bezeichnet.
    VCD Auto-Umweltliste 2013/2014. 14. August 2013. Abgerufen am 26. Januar 2014.
  7. Lexus CT 200h: Fahrbericht: Prius mit Nadelstreifen AUTO BILD, 25. Oktober 2010
  8. CT 200h: Ausstattungslinien und Sonderausstattung LEXUS Webseite

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lexus CT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien