Liane Forestieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liane Forestieri (* 9. Februar 1975 in Kempten (Allgäu)) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Die Halbitalienerin Liane Forestieri wurde am 9. Februar 1975 in Kempten geboren und ist in Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Ihre schauspielerische Ausbildung machte sie im Zinner Studio in München. Ihr Spielfilmdebüt gab sie 1993 an der Seite von Klaus Maria Brandauer in dessen Film Mario und der Zauberer. Einem breiteren Publikum dürfte Liane Forestieri aus der ZDF-Serie Die Verbrechen des Professor Capellari bekannt sein, in der sie von 2000 bis 2004 die Rolle der Studentin Maria Contro spielte.

Liane Forestieri ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter und lebt heute mit ihrer Familie in Berlin.[1] Sie spricht Englisch und Italienisch.

Theater (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Becket oder die Ehre Gottes im Stadttheater Augsburg (Regie: Pierre Leon, 1992)
  • Dornröschen bei den Theaterfestspielen Schloss Edesheim (Regie: Harald Krewer, 1996)
  • Sommernachtstraum bei den Theaterfestspielen Schloss Edesheim (Regie: Walter Weyers, 1996)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liane Forestieri: Stolz, stur und sympathisch Porträt von Ute Nardenbach vom 3. Mai 2008