Lianghekou-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lianghekou-Talsperre

BW

Lage: Kreis Yajiang, Autonomer Bezirk Garzê der Tibeter, Provinz Sichuan, Volksrepublik China
Zuflüsse: Yalong (Nyagchu), Qingda, Xianshui
Abflüsse: Yalong
Lianghekou-Talsperre (China)
Lianghekou-Talsperre
Koordinaten 30° 11′ 49″ N, 101° 0′ 39″ O30.196944444444101.01083333333Koordinaten: 30° 11′ 49″ N, 101° 0′ 39″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Schüttdamm mit Erdkerndichtung
Bauzeit: 2009–2015
Höhe des Absperrbauwerks: 295 m
Kraftwerksleistung: 3000 Mio.
Betreiber: Ertan Hydropower Development Company
Daten zum Stausee
Speicherraum 6330 m³

Die Lianghekou-Talsperre (chinesisch 两河口水电站Pinyin Liǎnghékǒu shuǐdiànzhàn ‚Wasserkraftwerk Lianghekou‘) ist eine in Bau befindliche Talsperre mit einem großen Wasserkraftwerk im Kreis Yajiang des Autonomen Bezirks Garzê der Tibeter in der chinesischen Provinz Sichuan. Die Talsperre wird am Zusammenfluss der drei Flüsse Yalong (auch Nyagchu genannt), Qingda und Xianshui gebaut. Der Name Lianghekou bedeutet: „Mündung zweier Flüsse“.

Die Bauarbeiten begannen 2009 und dauern voraussichtlich bis 2015. Das Wasserkraftwerk wird eine installierte Kapazität von 3000 MW haben. Es dient dem Zweck, Energie aus Chinas Westen in den Osten zu bringen. Das Absperrbauwerk hat eine Höhe von 295 m und ist ein Staudamm mit einer Erdkerndichtung.

Das Reservoir wird 6330 Millionen Kubikmeter umfassen. Damit ist es der zweitgrößte Wasserspeicher an diesem Fluss. Der Stausee wird den Yalong 90 km lang aufstauen, den Xianshui 80 km und den Qingda 28 km.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]