Liaoning Hongyun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liaoning Hongyun
辽宁宏运
Logo
Voller Name Liaoning Hongyun Football Club
Gegründet 1995
Stadion Shenyang-Tiexi-Stadion,
Shenyang, Liaoning, China
Plätze 30.000
Präsident China VolksrepublikChina Cheng Penghui
Trainer China VolksrepublikChina Ma Lin
Liga Chinese Super League
2014 10. Platz
Heim
Auswärts

Liaoning Hongyun ist ein chinesischer Fußballverein aus dem Nordosten der Volksrepublik. Vor der Professionalisierung des chinesischen Fußballs 1994 gehörte Liaoning zu den erfolgreichsten Vereinen Chinas und war der erste chinesische Fußballklub, der die Asien-Klubmeisterschaft (1989/90) gewinnen konnte. Zurzeit spielt der Verein in der Chinese Super League, der höchsten Spielklasse des Landes.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

Seinen Ursprung hat der Klub in der Nordostchinesischen Mannschaft der frühen 1950er Jahre, die sich aus Spielern der ganzen Großregion zusammensetze und sich in Shenyang formierte. Nachdem die chinesische Zentralregierung eigene Provinzrepräsentanten bewilligte hatte, teilte sich die Mannschaft auf und ging zu einem großen Teil unter die Kontrolle des Shenyanger Sportinstituts über. Mit der Zeit entwickelte sich Liaoning zu einer der stärksten Fußballmannschaften des Landes und zur erfolgreichsten Truppe der späten 1980er und frühen 1990er Jahre: Nach dem erstmaligen Sieg im Jahre 1978 konnte Liaoning weitere sieben Male die Landesmeisterschaft (1985, 1987, 1988, 1990, 1991, 1992, 1993[1]) und zwei Mal den chinesischen Landespokal (1984 und 1986) gewinnen. Als erste und bis heute einzige chinesische Mannschaft konnte Liaoning 1989/90 die Asien-Klubmeisterschaft gewinnen: Mit einem 3:2-Sieg bezwang Liaoning den japanischen FC Nissan im Endspiel. Im Jahr darauf erreichte Liaoning wieder das Finale, unterlag jedoch gegen den FC Esteghlal aus Teheran.

Im Zuge der Professionalisierung des chinesischen Fußballbetriebs 1993/94 und der Privatisierung der Vereine, wurde der FC Liaoning im Jahre 1995 als vollprofessioneller Klub neugegründet, konnte jedoch nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen. Nach einem vierten Platz 1994, beendete der Verein die Saison 1995 als Tabellenletzter (12.) und stieg in die zweite Liga ab.[2]

Im dritten Jahr gelang der Wiedereinstieg in die oberste Fußballliga und die überraschende Vizemeisterschaft des Aufsteigervereins in der Saison 1999, knapp hinter dem, nur einen Punkt vorne liegenden Meister, Shandong Luneng Taishan.[3] Ende 2008 musste der Verein nach 10-jährigem Aufenthalt in der höchsten Spielklasse erneut absteigen, schaffte die Rückkehr jedoch bereits zur Folgesaison, als er als Tabellenerster die 2. Liga verließ.

Platzierungen in der Jia-A- und der Superliga[Bearbeiten]

Saison 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Liga 1 1 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1 1 1
Platzierung 4 12 4 9 2 2 8 3 5 6 4 10 13 9 15 1 7 3 10 10 10

Namenshistorie[Bearbeiten]

Der traditionsreiche FC Liaoning Hongyun erfuhr, wie auch andere chinesische Vereine, zahlreiche Namensänderungen, behielt jedoch immer den Namen der Provinz im Vereinsnamen bei.

  • 1959–1992 Liaoning
  • 1993 Liaoning Dongyao
  • 1994 Liaoning Yuandong
  • 1995 Liaoning
  • 1996 Liaoning Hangxing
  • 1997 Liaoning Shuangxing
  • 1998 Liaoning Tianrun
  • 1999 Liaoning Fushun
  • 2000–2001 Liaoning Fushun Tegang
  • 2002 Liaoning Bird
  • 2003 Liaoning Zhongshun
  • 2004 Liaoning Zhongyu
  • 2005–2007 Liaoning FC
  • 2008– Liaoning Hongyun

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bei der Meisterschaft von 1993 handelt es sich um einen Sonderfall, weswegen sie oft nicht hinzugerechnet wird. In dieser Spielzeit befand sich die chinesische Fußballliga in einer Professionalisierungreform; ausgetragen wurde die Meisterschaft nicht im Liga- sondern im Pokalmodus.
  2. Championship of China - China League 1995 rsssf.com, abgerufen am 22. August 2010.
  3. Championship of China - China League 1999 rsssf.com, abgerufen am 22. August 2010.

Weblinks[Bearbeiten]