Libanasidus vittatus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie im Abschnitt „Insekten“ zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Libanasidus vittatus
Libanasidus vittatus02.jpg

Libanasidus vittatus

Systematik
Ordnung: Heuschrecken (Orthoptera)
Unterordnung: Langfühlerschrecken (Ensifera)
Überfamilie: Höhlenschrecken (Rhaphidophoroidea)
Familie: Weta (Anostostomatidae)
Gattung: Libanasidus
Art: Libanasidus vittatus
Wissenschaftlicher Name
Libanasidus vittatus
(W. F. Kirby, 1899)

Libanasidus vittatus ist eine in Südafrika endemische Weta-Art, sie ist dort gemeinhin als Parktown prawn (Parktown-Garnele) bekannt. Der englische Name ist eine ironische Kombination der Worte Parktown, womit ein Vorort von Johannesburg gemeint ist in dem die Tiere des Öfteren anzutreffen sind, und Prawn (engl. Garnele) da die Tiere auf der Suche nach feuchten, dunklen Orten in den Schwimmbecken in und um Johannesburg ertrinken und aufgrund ihres Äußeren als Garnele betitelt werden.[1]

In Gartenanlagen sind diese Weta willkommene Gäste, da sie Omnivore sind, zu deren Speiseplan Schnecken und andere Wirbellose, aber auch Pflanzen gehören. Innerhalb von Gebäuden werden sie aufgrund ihrer Größe, ihres Aussehens und des Sekrets, das sie zur Verteidigung absondern, weniger gern gesehen.

Geschichte[Bearbeiten]

Libanasidus vittatus wurde 1899 von dem Entomologen William Forsell Kirby erstmals beschrieben.[2][3] Aber erst in den 1960er Jahren traten vermehrt Parktown-Garnelen in und um Johannesburg auf. Es wird vermutet, dass das verstärkte Auftreten dieser Insekten auf die künstliche Begrünung von Johannesburg zurückzuführen ist. Beispielsweise könnte die Abwesenheit gewisser Prädatoren der Parktown-Garnele zu einem starken Populationswachstum von L. vittatus geführt haben.[4] Außerdem hat sich das Klima durch die Sekundärbewaldung durch den Menschen zu Gunsten dieser Weta-Art verändert. Durch künstliche Bewässerung und Aufforstung fanden sich vermehrt kühle und feuchte Orte, an denen sich L. vittatus ansiedeln konnte.[4]

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Wie andere Wetas zeichnet sich auch L. vittatus durch eine auffallende Größe aus. Ein Tier kann bis zu 6, manchmal auch 7 cm messen. Misst man die Tiere von Antennenspitze bis zum Ovipositor (bei Weibchen), erreichen diese bis zu 166 mm[1] Die Antennen messen meist dieselbe Länge wie der Körper. Das Exoskelett ist orange bis braun, mit schwarzen Querstreifen.[5] Das Männchen zeichnet sich durch kräftige Mandibeln aus, deren Nutzen bisher noch nicht eindeutig geklärt werden konnte. Es wird vermutet, dass diese bei Paarungskämpfen mit anderen Männchen zum Einsatz kommen.[6]

Die Weibchen besitzt einen 12 mm langen Ovipositor, mit dessen Hilfe sie zwischen 80 und 200 Eiern in die feuchte Erde legen kann.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das natürliche Habitat der Parktown-Garnele sind im weiteren Sinne Wälder, dort halten sie sich tagsüber vornehmlich in Höhlen oder unter umgestürzten Bäumen auf. Meist kommen sie erst nachts aus ihren Verstecken und gehen während dieser Zeit auf Nahrungssuche. Das natürliche Verbreitungsgebiet sind die Wälder der südafrikanischen Provinz Mpumalanga, es reicht vermutlich bis ins südliche Zimbabwe.[1]

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c "The Biology of Wetas, King Crickets and Their Allies". Laurence H. Field, 2001
  2. Mcneil, Donald G. (24 March 1999). "These Streets Belong to the Pre-Millennium Bug". New York Times
  3. "Johannesburg's Garden Invader - The Parktown Prawn". Intekom.com. 1999
  4. a b History of the Partkown Prawn Intekom.com. 1999
  5. Alan Weaving; Mike Picker; Griffiths, Charles Llewellyn (2004). Field Guide to Insects of South Africa. New Holland Publishers, Ltd., ISBN 1-86872-713-0
  6. Appearance of the Parktown Prawn. Intekom.com. 1999

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Libanasidus vittatus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien