Liberal Party of Australia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liberal Party of Australia
Liberale Partei Australiens
Logo der LPA
Parteivorsitzender Tony Abbott
Partei­vorsitzender Tony Abbott
Stell­vertretende Vorsitzende Julie Bishop
Gründung 1945
Haupt­sitz Canberra
Jugend­organisation Young Liberals
Zeitung Liberal News
Aus­richtung Konservatismus,
Wirtschaftsliberalismus
Farbe(n) Blau
Parlamentssitze 44 von 150 (Unterhaus, 2010)
30 von 76 (Oberhaus, 2010)
Internationale Verbindungen Internationale Demokratische Union (IDU)
Website www.liberal.org.au
Altes Logo

Die Liberal Party of Australia ist neben der Australian Labor Party eine der beiden großen politischen Parteien in Australien. Sie stellte seit ihrer Gründung im Jahr 1945 meist (1949–1972, 1975–1983, 1996–2007 und seit 2013) den australischen Premierminister. Ihr traditioneller Koalitionspartner ist die National Party of Australia. Die Liberal Party lässt sich dem konservativen politischen Spektrum zuordnen, in ihr dominieren gesellschaftspolitisch konservative und wirtschaftspolitisch liberale Ansichten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Liberal Party ging infolge einer schweren Wahlniederlage und daraus folgender Auflösungserscheinungen der United Australia Party im Jahr 1943 aus dieser hervor. Sie wurde im Februar 1945 offiziell gegründet und vereinigte neben der UAP verschiedene konservative Gruppen. Robert Menzies übernahm wie schon bei der UAP den Vorsitz und führte die Partei 1949 an die Regierung, wo sie bis 1972 verbleiben sollte. 1975 gelang ihr die erneute Regierungsübernahme unter Malcolm Fraser. Nachdem sie die Macht 1983 an die von Bob Hawke geführte Labor Partei abgeben hatten müssen, gelang erst wieder John Howard im Jahr 1996 ein Wahlsieg auf Bundesebene.

In den siebziger und achtziger Jahren löste sie sich zunehmend von ihren protektionistischen Wurzeln; seitdem postuliert sie eine Politik des Freihandels und der wirtschaftlichen Deregulierung. 1977 kam es zu einer Abspaltung des liberalen Flügels unter der Führung von Don Chipp, die bis 2007 unter dem Namen Australian Democrats im Bundessenat vertreten waren.

Mit der Wahlniederlage 2007 und dem folgenden Rücktritt des langjährigen Premierministers John Howard befand sich die Partei in der Opposition. Nachdem Brendan Nelson und Malcolm Turnbull das Amt des Parteivorsitzenden kurzfristig innegehabt hatten, führte Tony Abbott die Partei 2010 in die Parlamentswahlen und erreichte dort eine weitgehende Pattsituation. Da sich die Grünen und die parteiunabhängigen Kandidaten auf die Seite von Julia Gillards Australian Labor Party stellten, musste sich die Partei weiterhin mit der Oppositionsrolle begnügen.

Nach der Parlamentswahl 2013 bildete die Liberal Party eine Koalition mit der Liberalen Nationalpartei, der Nationalen Partei und der Country Liberal Party. Tony Abbott wurde am 18. September 2013 neuer Premierminister Australiens.[1]

Vorsitzende[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Liberal Party of Australia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-24121938