Liberty Basic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liberty BASIC (LB) ist eine kommerzielle Computerprogrammiersprache mit einem Anwendungsprogramm zur Entwicklung von Software (IDE). Liberty BASIC ist ein Dialekt der BASIC Programmiersprache, mit der Programme für Windows-Betriebssysteme erstellt werden können. Liberty Basic läuft unter 32- und 64-Bit- (32-Bit Modus) Windows.

Version 5 soll es in Versionen für Windows, Linux und Mac OS geben.

Geschichte[Bearbeiten]

Liberty BASIC wurde ursprünglich von Carl Gundel geschrieben und wird seit 1992 durch sein Unternehmen Shoptalk Systems herausgegeben und weiterentwickelt. Die letzte Aktualisierung erfolgte 2010. Die aktuelle Version ist v4.04.

Allgemeines[Bearbeiten]

Neben einer MS-DOS-ähnlichen Konsole, verwendet Liberty BASIC auch die grafische Benutzeroberfläche (engl.: Graphical User Interface, Abk. GUI). Die Software enthält einen visuellen Formdesigner, FreeForm genannt, welcher in Liberty Basic geschrieben ist. Das Programm wurde durch die Liberty Basic Gemeinschaft weiter ausgebaut. Der JIT-Compiler kompiliert (wie bei Java Virtual Machine) nach Bytecode der durch eine Runtime Engine ausgeführt wird. Liberty BASIC ist Shareware und nur registrierte Anwender können eigenständige Programme erzeugen.

Spezielle Bestandteile von Liberty BASIC sind:

  1. Quellcode Level Debugger
  2. Aufrufen von DLLs und APIs
  3. Unterstützung von Farbgrafiken
  4. Sprite Animation, Klang, Musik, Maus- und Joystick-Steuerung
  5. Erstellen eines Paketes zum Erzeugen eines eigenständigen Programms
  6. Ein Zusatzpaket genannt ASSIST, mit Quellcode-Formatierer, Quellcode-Versionsverwaltung, Leistungsanzeige im Debugger und Quellcode-Vergleich

Mit Version 4.04 ist das Zusatzpaket Assist mit der Grundversion zur Pro Version verschmolzen worden.

Programmiersprache[Bearbeiten]

Es war eine zentrale Idee, die Behandlung der Fenster nach derselben Syntax wie die Dateibehandlung zu modellieren.

Beispiel aus der Liberty BASIC-Hilfe: „Der OPEN Befehl ermöglicht die Kommunikation mit einer Datei, einem Fenster, einer DLL oder einem seriellen Port.“
OPEN device FOR purpose AS #handle {LEN = n}
OPEN Gerät FOR Zweck AS #eindeutiger Name {LEN = n}

Diese universelle Syntax ist eine der Eigenschaften von Liberty BASIC, die es einfacher zu erlernen machen. Sobald ein „Gerät“ geöffnet ist, können sie Daten und auch Steuerbefehle an das Gerät senden. Dieser Befehl „kann mit PRINT angegeben werden“. Für jedes Gerät gibt es eigene Befehlssätze. In den neueren Versionen von Liberty BASIC kann das Wort "Print" weggelassen werden, wodurch die Syntax noch einfacher wird.

Zum Beispiel[Bearbeiten]

Der Quellcode
    NOMAINWIN
    OPEN "Aufschrift des Fensters" FOR window AS #Fenster
 
    #Fenster "trapclose [quit]"
    'oder PRINT #Fenster, "trapclose [quit]"
 
    WAIT
 
[quit]
    CLOSE #Fenster
    END
erzeugt
DuitsVenster.png

Bücher[Bearbeiten]

  • Beginning Programming with Liberty BASIC (englisch)
  • APIs for Liberty BASIC (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]