Liberty Hills (Antarktis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-80.1-82.966666666667Koordinaten: 80° 6′ S, 82° 58′ W

Reliefkarte: Antarktis
marker
Liberty Hills
Magnify-clip.png
Antarktis
Karte der Region.

Die Liberty Hills (englisch Freiheitsberge) sind eine etwa 16 Kilometer lange, zerfurchte Hügelkette in der Westantarktis. Der Höhenzug liegt in der Heritage-Range-Gebirgsregion und gehört zu den südlichsten Ausläufern des Ellsworthgebirges.

Die Liberty Hills bilden einen Teil der westlichen Wand des Horseshoe Valley, die dem Tal zugewandte Ostseite liegt meist im Windschatten und ist weitgehend schnee- und eisfrei. Etwa elf Kilometer südöstlich liegen die Marble Hills, die Region zwischen den beiden Höhenzügen ist von Gletscherspalten durchzogen. Im Norden liegen die Ausläufer der Enterprise Hills. Die höchsten Gipfel der Kette sind Mount Rosenthal (1840 m) im Nordwesten, Sponholz Peak (1730 m) und Kelley Peak (1710 m) im südöstlichen Teil.

Der Höhenzug wurde vom United States Geological Survey in den Jahren 1961–1966 anhand von Luftaufnahmen der United States Navy und Expeditionen kartografiert. 1964 vergab das Advisory Committee on Antarctic Names den Namen Liberty Hills, der wie viele geographische Objekte in der Heritage Range einen Bezug zum Kulturerbe der Vereinigten Staaten von Amerika hat.

Quellen[Bearbeiten]