Lichtentanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Lichtentanne (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Lichtentanne
Lichtentanne
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Lichtentanne hervorgehoben
50.69666666666712.417222222222329Koordinaten: 50° 42′ N, 12° 25′ O
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Landkreis: Zwickau
Höhe: 329 m ü. NHN
Fläche: 27,33 km²
Einwohner: 6632 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 243 Einwohner je km²
Postleitzahl: 08115
Vorwahlen: 0375, 037600, 037607
Kfz-Kennzeichen: Z, GC, HOT, WDA
Gemeindeschlüssel: 14 5 24 170
Gemeindegliederung: 4 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 69
08115 Lichtentanne
Webpräsenz: www.gemeinde-lichtentanne.de
Bürgermeisterin: Inge Krauß (CDU)
Lage der Gemeinde Lichtentanne im Landkreis Zwickau
Bernsdorf Callenberg Crimmitschau Crinitzberg Dennheritz Fraureuth Gersdorf Glauchau Hartenstein Hartmannsdorf Hirschfeld Hohenstein-Ernstthal Kirchberg Langenbernsdorf Langenweißbach Lichtenstein Lichtentanne Limbach-Oberfrohna Meerane Mülsen Neukirchen/Pleiße Niederfrohna Oberlungwitz Oberwiera Reinsdorf Remse Schönberg St. Egidien Waldenburg Werdau Wildenfels Wilkau-Haßlau Zwickau Sachsen Thüringen Vogtlandkreis Erzgebirgskreis Chemnitz Landkreis MittelsachsenKarte
Über dieses Bild

Lichtentanne ist eine Gemeinde im Landkreis Zwickau in Sachsen.

Geografie[Bearbeiten]

Pleißenquelle

Im Ortsteil Ebersbrunn befindet sich die Pleißenquelle.

Angrenzende Gemeinden sind Fraureuth, Hirschfeld, die Städte Werdau und Zwickau im Landkreis Zwickau, Heinsdorfergrund und Neumark im Vogtlandkreis.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Eingemeindungen[Bearbeiten]

Ehemalige Gemeinde Datum Anmerkung
Altrottmannsdorf[2][3] 1. Januar 1949 Eingemeindung nach Schönfels
Ebersbrunn[4] 1. Januar 1997
Schönfels[4] 1. Januar 1996
Stenn[4] 1. Januar 1996
Thanhof 1923

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1998: 7175
  • 1999: 7151
  • 2000: 7247
  • 2001: 7285
  • 2002: 7194
  • 2003: 7180
  • 2004: 7173
  • 2005: 7098
  • 2007: 6970
  • 2008: 6921
  • 2010: 6762
  • 2012: 6707
Datenquelle: Statistisches Landesamt Sachsen
Wahlbeteiligung: 48,8 % (2004: 45,1 %)
 %
60
50
40
30
20
10
0
56,9 %
28,6 %
5,6 %
5,2 %
3,7 %
n. k.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2004
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-0,5 %p
-6,0 %p
+5,6 %p
+5,2 %p
+3,7 %p
-8,0 %p

Politik[Bearbeiten]

Von den 15 Mitgliedern des Gemeinderats gehören seit der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 zehn der CDU und fünf der Partei Die Linke an.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ehemal. Rittergut Lichtentanne
  • Gutshaus des Rittergutes Lichtentanne
  • In Lichtentanne befindet sich die älteste Kirche der Gemeinde, die St.-Barbara-Kirche, in der auch Konzerte gegeben werden. Weitere Kirchen der Gemeinde sind im Ortsteil Lichtentanne die Christuskirche, in Stenn die Auferstehungskirche und in Schönfels die Sankt Martinskirche.
  • Im Ortsteil Schönfels steht die Burg Schönfels.
  • Im Ortsteil Ebersbrunn befand sich die abgegangene Wasserburg Ebersbrunn.


Gedenkstätten[Bearbeiten]

  • Gedenkmauer auf dem Friedhof für fünf weibliche jüdische Häftlinge, die bei einem Todesmarsch von Außenlagern des KZ Flossenbürg im Frühjahr 1945 ums Leben kamen.
  • Kriegerdenkmal in Schönfels, in Gedenken der Gefallenen des Ersten Weltkrieges.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Lichtentanne hat einen im Regionalverkehr bedienten Haltepunkt an der Sachsen-Franken-Magistrale. Zwischen 1938 und 1977 wurde die Gemeinde außerdem vom Oberleitungsbus Zwickau bedient. Der Ortsteil Stenn ist für die Herstellung von Schultüten durch die „Roth Edition“ (ehemals „Lichtentanner Kalender-Verlag“) bekannt, die früher in Lichtentanne im Gewerbepark ansässig war. Das Business Innovation Center, kurz BIC, im Ortsteil Stenn ist die erste Adresse für Forschung und Wirtschaft im Landkreis. Die Oberschule Lichtentanne ist wegen ihrer besonders erfolgreichen Handballmannschaften über die Gemeindegrenzen bekannt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lichtentanne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aktuelle Einwohnerzahlen nach Gemeinden 2012 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern, Verlag Metzler-Poeschel, Stuttgart, 1995, ISBN 3-8246-0321-7, Herausgeber: Statistisches Bundesamt
  3. Verzeichnisse der seit Mai 1945 eingemeindeten Gemeinden und Nachweis über die Aufgliederung der selbständigen Gutsbezirke und Staatsforstreviere, 1952, Herausgeber: Ministerium des Innern des Landes Sachsen
  4. a b c Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen: Gebietsänderungen
  5. http://www.statistik.sachsen.de/wpr_neu/pkg_w04_ver.prc_ver?p_bz_bzid=GR09&p_ebene=GE&p_ort=14524170