Lieutenant Commander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
US Navy Kragen-, Schulter- und Ärmelabzeichen

Lieutenant Commander (Abkürzung: LCDR (USN) oder LtCdr (RN)) ist ein militärischer Dienstgrad vieler Seestreitkräfte im englischen Sprachraum, so insbesondere in der US Navy (USN) und der Royal Navy (RN).

Der Lieutenant Commander, NATO-Rangcode OF-3, ist der erste Stabsoffizierdienstgrad und somit das besoldungstechnische Äquivalent zum Korvettenkapitän der Deutschen Marine. Aufgrund der historischen Entwicklung des Dienstgrades kann man den LCdr oder LtCdr jedoch nicht direkt mit dem Korvettenkapitän vergleichen, da er eher ein Lieutenant in herausgehobener Dienststellung als der Stellvertreter (Lehnwort des Fr. lieu tenant) eines Commanders ist. Deshalb trägt er den Mützenschirm der Lieutenants (ohne die Eichenlaubverzierung, die sogenannten „scrambled eggs“) und hat auf seegehenden Einheiten Dienststellungen der Art inne, wie sie in der Deutschen Marine eher Kapitänleutnanten übertragen werden.

Während es in der US Navy üblich ist, einen Lieutenant Commander verkürzend mit „Commander“ anzusprechen, ist dies in den Marinen Großbritanniens und der Commonwealth-Länder nicht vorgesehen.