Lifou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Lifou
Die Klippen von Xodre auf Lifou
Die Klippen von Xodre auf Lifou
Gewässer Korallenmeer
Inselgruppe Loyalitätsinseln
Geographische Lage 20° 58′ S, 167° 14′ O-20.966388888889167.23277777778104Koordinaten: 20° 58′ S, 167° 14′ O
Lifou (Neukaledonien)
Lifou
Fläche 1207,1 km²
Höchste Erhebung 104 m
Einwohner 8627 (2009)
7,1 Einw./km²
Hauptort
NASA-Aufnahme von Lifou
NASA-Aufnahme von Lifou

Lifou (Drehu in der örtlichen Sprache gleichen Namens) ist mit etwa 1.200 km² Fläche das größte gehobene Atoll der Loyalitätsinseln (frz.: Îles Loyauté) im südpazifischen Neukaledonien. Auf der Insel befinden sich wunderbare Tropfsteinhöhlen.

Umgangssprache der 8.627 Einwohner der Insel ist die ozeanische Sprache Drehu. Gleichberechtigt daneben wird allgemein die Amtssprache Französisch verstanden und benutzt.

Die Insel ist in drei Häuptlingsbezirke aufgeteilt, deren Grenzen von der Baie de Châteaubriand im Osten der Insel aus in gerader Linie nach Nordwesten bzw. Südwesten verlaufen. Dabei handelt es sich um die Distrikte Wetr (Sitz: Hnathalo) im Norden, Gaïca (Sitz: Drueulu) im Westen und Lössi (Sitz: Mu) im Süden. Zu Lössi und damit auch zur Gemeinde Lifou gehört auch die 34 km weiter östlich gelegene Insel Tiga.

, Hauptort der Provinz der Loyalitätsinseln und Verwaltungszentrum von Lifou, besteht aus den an der Ostküste entlang der Baie de Châteaubriand liegenden Stämmen (Tribus) Luecila, Qanono und Hnasse. An der Nahtstelle der drei Häuptlingsbezirke gelegen war Wé früher oft Kampfplatz. Hier wurde 1842 durch den protestantischen Missionar Fao die erste Missionsstation der Insel errichtet.

Der Flugplatz der Insel befindet sich bei der Siedlung Wanaham (alternative Schreibweise: Ouanaham) etwa 20 km nördlich von Wé und bietet regelmäßig Linienverbindungen nach Nouméa.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Die ehemaligen französischen Fußballnationalspieler Jacques Zimako und Christian Karembeu wurden auf der Insel geboren. Die aktuelle neukaledonische Fußballspielerin Céline Xolawawa, wurde zwar auf der Insel geboren, wuchs aber in Frankreich auf.

Karte

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lifou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien