Liga Nacional de Guatemala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liga Nacional de Guatemala ist die höchste Spielklasse im guatemaltekischen Fußball. Sie wird von der Federación Nacional de Fútbol de Guatemala, dem Fußballverband des Landes betrieben.

Geschichte[Bearbeiten]

1919 wurde in der Liga Capitalina erstmals der guatemaltekische Fußballmeister ausgespielt. Parallel fand zwischen 1919 und 1923 die Campeonato Nacional statt, in der regionale Auswahlen gegeneinander spielten. 1931 bildete sich mit der Campeonato de la República eine Konkurrenzveranstaltung.

1942 wurde mit der Campeonato de Liga eine einheitliche Landesmeisterschaft etabliert. Sieben Mannschaften spielten jeweils zwei Mal gegeneinander, am Ende standen CSD Municipal, Tipografía Nacional und der FC Guatemala punktgleich an der Tabellenspitze. Nach Entscheidungsspielen setzte sich Municipal durch.[1]

In den folgenden Jahren wurde die Meisterschaft unregelmäßig durchgeführt. Außerdem änderte sich mehrmals die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften und der durchgeführte Modus. Zeitweise gab es Play-off-Spiele um den Titel, zeitweise nur Ligaspiele.

Seit 1987 gibt es eine Entscheidungsrunde der in der regulären Saison bestplatzierten Mannschaften. Anfangs nahmen die besten vier Klubs daran teil, seit 1989 sind es die besten sechs Mannschaften.

1999 wurde die Saison wie in den meisten süd- und mittelamerikanischen Ländern in eine Frühjahrs- („Apertura“) und eine Herbstmeisterschaft („Clausura“) unterteilt. Seither gibt es keine Entscheidungsrunde in Ligenform mehr, der Meister wird im Pokalmodus mit Hin- und Rückspiel ausgespielt.

Modus[Bearbeiten]

In der Liga Nacional de Guatemala sind zwölf Mannschaften vertreten. Diese spielen in einer ersten Runde jeweils in einem Heim- und Auswärtsspiel gegeneinander. Nachdem jede Mannschaft 22 Spiele absolviert hat, qualifizieren sich die besten sechs Mannschaften für die Endrunde. Die ersten beiden Vereine sind automatisch für das Halbfinale gesetzt, Platz drei bis sechs spielen deren Gegner aus. Die Gewinner der jeweiligen Meisterschaften qualifizieren sich für die Copa Interclubes UNCAF.

Nachdem die regulären Runden für Apertura und Clausura ausgespielt wurden, werden die Tabellen zusammengezählt. Der Tabellenletzte der akkumulierten Tabelle steigt direkt ab, Vor- und Drittletzter treten gegen den Vizemeister bzw. den Dritten der Zweitligameisterschaft, die im analogen Modus zur ersten Liga ausgespielt wird, in Relegationsspielen an.

Mannschaften in der Saison 2010/11[Bearbeiten]

Bisherige Meister (seit 1942)[Bearbeiten]

Quelle: rsssf.com[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.prensalibre.com/especiales/ME/guatefut/10.html
  2. http://www.rsssf.com/tablesg/guatchamp.html

Weblinks[Bearbeiten]