Liisa Suihkonen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liisa Suihkonen Skilanglauf
Voller Name Liisa Helena Suihkonen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 27. September 1943
Geburtsort Suonenjoki, Pohjois-Savo
Größe 159 cm
Gewicht 53-55 kg
Karriere
Beruf Lehrer
Verein Suonenjoen Vasama
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 1976 Innsbruck 4 x 5 km
 

Liisa Helena Suihkonen (* 27. September 1943 in Suonenjoki, Pohjois-Savo) ist eine ehemalige finnische Skilangläuferin.

Suihkonen konnte 1966 ihren einzigen nationalen Meistertitel erringen - im Einzelrennen über 10 km. Sie trat außerdem 1966 erstmals bei den nordischen Skiweltmeisterschaften am Holmenkollen, Oslo an. Weitere Teilnahmen folgten 1970 in Vysoké Tatry, Tschechoslowakei und 1974 im schwedischen Falun. Bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble, Frankreich wurde sie im 10-km-Rennen 18. Ihr zweite Olympiateilnahme war 1976 in der Staffel. Zusammen mit Marjatta Kajosmaa, Hilkka Riihivuori-Kuntola und Helena Kivioja-Takalo gewann sie Silber.

Während und nach ihrer aktiven Karriere arbeitete Suihkonen als Lehrerin. Außerdem war sie im Stadtrat ihrer Heimatstadt Suonenjoki vertreten und seit 1997 Vorsitzende ihres Skiclubs Suonenjoen Vasama.

Weblinks[Bearbeiten]