Lil’ Scrappy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lil Scrappy

Lil Scrappy (* 20. Januar 1984 in Atlanta, Georgia; richtiger Name Darryl Kevin Richards II), auch bekannt als Merlo Jonez und The Prince of Crunk, ist ein US-amerikanischer Rapper und steht bei Disturbing tha Peace unter Vertrag.

Leben[Bearbeiten]

Seine ersten Auftritte hatte Lil Scrappy 2003 an verschiedenen High Schools im Süden der USA. Auf einem dieser Schulkonzerte ist er auch dem BME-Team aufgefallen, als 2000 Schüler und Schülerinnen seinen ersten Hit Head Bussa mitsangen. Daraufhin arrangierte Lil Jon ein Treffen mit Lil Scrappy, um ihn bei BME Recordings unter Vertrag zu nehmen. Somit wurde er einer der ersten Künstler die bei BME Recordings signiert haben.

Kurze Zeit später war seine erste Single Head Bussa in den Radios der gesamten Region des US-amerikanischen Südens zu hören und erreichte Platz 73 in den Billboard R&B- und Hip-Hop-Charts. Im Februar 2004 veröffentlichte er das Doppelalbum The King of Crunk & BME Recordings Present: Lil Scrappy and Trillville mit seinen Label-Kollegen Trillville. Dank den Erfolgen seiner zweiten Singleauskopplung No Problem (Track zum Film Training-Day) und den Hits Some Cut und Neva Eva von Trillville erreichte das Album Platz 12 in den Billboard 200.

2006 hatte Lil Scrappy Zahlreiche Auftritte mit 50 Cent, wodurch die guten Beziehungen mit ihm entstanden. Durch einen Joint-Venture-Deal steht er bei BME und G-Unit unter Vertrag, was sich musikalisch auf sein Debütalbum Bred 2 Die Born 2 Live auswirkte. Die Lieder für das Album wurden im Tourbus während der Anger Management Tour aufgenommen.

2009 unterzeichnete Lil Scrappy einen Vertrag bei Ludacris' DTP (Disturbing Tha Peace) und verlässt somit BME Records. Dadurch wird Scrappy's Label G'$ Up ebenfalls bei DTP aufgenommen.

Seit 2010 steht Scrappy in enger Zusammenarbeit mit seinem neuen Partner Rolls Royce Rizzy, der dadurch Mitglied von G'$ Up Entertainment wurde.

Diskografie[Bearbeiten]

Solo Alben[Bearbeiten]

  • 2006: Bred 2 Die Born 2 Live
  • 2008: Prince of the South
  • 2009: Silence and Secrecy: Black Rag Gang
  • 2010: Prince of the South 2
  • 2010: Dat's Her, She Bad"

Andere Alben[Bearbeiten]

  • 2004: The King of Crunk & BME Recordings Present: Lil Scrappy & Trillville (#12 U.S)

Mix Tapes[Bearbeiten]

  • Lil Scrappy & Don Cannon: Full Metal Jacket
  • Lil Scrappy & Don Cannon: Expect the Unexpected
  • Lil Scrappy & Don Cannon: G-Street
  • Lil Scrappy & DJ Drama: G's Up - Gangsta Grillz Extra
  • Lil Scrappy: G's Up Part Two - Money in the Bank
  • Lil Scrappy: Dirty Work13
  • Lil Scrappy: Still G'd Up Vol.1- Hustler's Union Edition
  • Lil Scrappy: The Shape Up!
  • Lil Scrappy & DJ Dirty Money: On Point
  • Lil Scrappy & DJ Scream: Suicide
  • Lil Scrappy & DJ Smallz: Tha Merlo Jonez EP

Upcoming[Bearbeiten]

  • Tha Grustle

Singles[Bearbeiten]

  • Head Bussa (featuring Lil Jon) (2004)
  • No Problem (2004, US #29)
  • What U Gon' Do (Lil Jon featuring Lil Scrappy) (2004, DE #93, US #22, UK #38)
  • I'm a King (P$C featuring Lil Scrappy) (2005, US #67)
  • Money in the Bank (featuring Young Buck) (2006)
  • Gangsta Gangsta (featuring Lil Jon) (2006)
  • Rock Yo Hips (Crime Mob featuring Lil Scrappy)
  • Oh Yeah (Work) (featuring Sean Paul & E-40)
  • Livin' in the Projects (featuring 2Pac-Sample) (2007)
  • Be Real (2007)
  • Keep It on the Low (2008)
  • Neva Eva (featuring Triville)(2008)
  • Cell Phone Watch (2009)
  • Addicted to Money (featuring Ludacris) (2009)
  • Look Like This (featuring Gucci Mane) (2009)
  • Feeling Good (featuring Keri Hilson) (2009)
  • Thug It to the Bone (featuring Trey Songz) 2009

Featurings[Bearbeiten]

  • Whatcha Hood Like (LL Cool J) (2008)
  • Wishe Washe (Diamond) (2009)
  • Phone Tag (Diamond) (2009)
  • Go For That (DMX) (2009)
  • Everybody Drunk (Ludacris) (2010)
  • Tiger Woods (RollsRoyceRizzy) (2010)

Sonstige Titel[Bearbeiten]

  • Shake My World
  • South Side (featuring The Game) (2005)
  • Don't Stop (2009)

Video-Gastauftritte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]