Lilium formosanum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lilium formosanum
Lilium formosanum

Lilium formosanum

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Lilienartige (Liliales)
Familie: Liliengewächse (Liliaceae)
Unterfamilie: Lilioideae
Gattung: Lilien (Lilium)
Art: Lilium formosanum
Wissenschaftlicher Name
Lilium formosanum
Wallace

Lilium formosanum (chinesisch 台灣百合 / 台湾百合Pinyin Táiwān bǎihé) ist eine Art aus der Gattung der Lilien (Lilium) in der Trompetenlilien-Sektion.

Beschreibung[Bearbeiten]

Lilium formosanum erreicht eine Wuchshöhe von 120 bis 150 cm. Die Zwiebeln sind klein, rundlich und erreichen einen Durchmesser von etwa 2 bis 4 cm und sind mit weißen bis gelblichen lanzettförmigen Schuppen überzogen. Der Stängel ist glatt bis papillös und manchmal purpurn überlaufen. Die Laubblätter sind linear oder schmal und lanzettförmig, 2,5 bis 15 cm lang und 4 bis 13 mm breit. Sie sind frei um den Stängel verteilt.

Die Pflanze blüht von Juni bis Dezember mit einer bis fünf duftenden, trichterförmigen Blüten in einer Dolde. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die sechs gleichgestalteten Blütenhüllblätter (Tepalen) sind breit spatelig und 11,5 bis 14,5 cm lang. Die Grundfarbe der Blüten ist reinweiß, die Außenseite ist purpurn überlaufen. Jede Blüte enthält drei Fruchtblätter und sechs Staubblätter. Die Antheren sind etwa 10 mm lang, die Pollen sind gelb, die Filamente sind sehr lang, etwa 10 cm. Die Nektarien sind grün und beidseitig papillös. Die Samen reifen in schlanken 7 cm bis 9 cm langen Samenkapseln heran und keimen sofortig-epigäisch.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Pflanze ist auf Taiwan endemisch. Lilium formosanum braucht einen feuchten aber gut drainierten Boden, am besten gedeiht sie auf Wiesen in Meeresnähe in Höhenlagen bis zu 3500 m NN. Die Zwiebel der Nominatform erträgt nur kurzfristig Temperaturen bis –3 °C.

Naturalisierte Vorkommen existieren in Südafrika [1], Simbabwe, Malawi, sowie Kenia, Tansania [2] und Madagaskar [3]. In Australien, Hawaii und Südafrika ist sie als schädliches Unkraut („noxious weed“) eingestuft.

Lilium formosanum var. pricei

Systematik[Bearbeiten]

Neben dem nominotypischen Taxon existiert als Varietät:

  • Lilium formosanum var. pricei: alpine Form, Höhe nur zwischen 45 und 60 cm, nur eine bis zwei Blüten, winterhart.

Im April 1982 wurde vom polnischen Wissenschaftler Dr. Henryk Mackiewicz im damaligen Zaire eine Lilie bei den Virunga-Vulkanen zwischen der Demokratischen Republik Kongo und Burundi etwas nördlich des Tanganjikasees entdeckt, die er als sehr enge Verwandte von Lilium formosanum, aber eigenständige Art einstufte und als Lilium zairii bezeichnete. Weitere Forschungen zwischen 1986 und 2002 untermauerten diese Annahme zwar, formal wurde die Art aber nie gültig beschrieben.[4],[5]

Nutzung[Bearbeiten]

Aus Lilium formosanum sind die Sorten Lilium formosanum 'Prices Variety' und Lilium formosanum 'Little Snow White' ausgelesen worden. Letztere verfügt über eine erhöhte Virusresistenz. Beide Züchtungen sind in Gärten, vor allem in England, verbreitet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. G. Walters, Naturalization of Lilium formosanum in South Africa, in: The Lily Yearbook of the North American Lily Society, p. 44–47
  2. Dr. John M. Grimshaw, 11. November 2005, pbs mailing list, online
  3. Christian Flemming, Lilien in Madagaskar, in: Lilien-Info, 2/2006
  4. K. Mynett und H. Mackiewicz: Lilium Zairii - A New Lilium Formosanum Type Found In Zaire. Acta Hort. (ISHS) 177:667–668, 1986
  5. K. Mynett, H. Mackiewicz und D. Kucharska D.: Charakterystyka morfologiczna i biologiczna Lilium Zairii / Morphological And Biological Character of Lilium zairii Proceedings of the IX Scientific Horticulture Plant Breeding Symposium Warsaw, 1-2 February 2001, Folia Horticulturae, Ann. 13/1A, 2001, 603–607, Englische Übersetzung online (PDF)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lilium formosanum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien