Lilium puerense

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lilium puerense
Lilium puerense

Lilium puerense

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Lilienartige (Liliales)
Familie: Liliengewächse (Liliaceae)
Unterfamilie: Lilioideae
Gattung: Lilien (Lilium)
Art: Lilium puerense
Wissenschaftlicher Name
Lilium puerense
Y.Y.Qian

Lilium puerense ist eine Art aus der Gattung der Lilien (Lilium) in der Trompetenlilien-Sektion. Der Status der Art ist jedoch umstritten, da sie Lilium sulphureum sehr ähnlich ist. Somit könnte es sich auch um eine Varietät dieser Art handeln.

Beschreibung[Bearbeiten]

Lilium puerense erreicht eine Wuchshöhe von 100 cm bis 150 cm. Die Zwiebeln sind groß, oval und erreichen einen Durchmesser von etwa 5,8 cm bis 7,5 cm, sie sind zwischen 6 cm und 7 cm hoch, sie sind mit purpurnen Schuppen überzogen. Der Stängel ist an der Oberfläche papillös. Die aufrechten Laubblätter sind schmal und linear bis lanzettförmig, zwischen 5,5 cm und 7,5 cm lang und zwischen 1,6 und 3,5 cm breit. Sie sind um den Stängel verteilt und bilden ähnlich wie Lilium sargentiae Achselbulbillen in den Blattachseln aus. Die Blattränder sind anders als bei Lilium sulphureum papillös, was ein wichtiges Unterscheidungskriterium ist.

Die Pflanze blüht von Juli bis September mit Blütenständen mit 1 bis 6 trompetenförmigen Blüten, die stark duften. Die Blütenhülle ist segmentiert und 14,8 cm bis 19 cm lang. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die sechs gleichgestalteten, lanzettförmigen Blütenblätter sind zurückgebogen. Die Hochblätter sind oval und zwischen 4 cm und 5 cm lang, sowie 1,6 cm bis 2,3 cm breit. Sie tragen mittig einen einzelnen 4 cm bis 5 cm langen Blütenstiel. Die Grundfarbe der Blüten ist elfenbeinweiß, das zur Basis bin nach goldgelb übergeht, die Blütenaußenseite ist rosa überlaufen. Jede Blüte enthält drei Fruchtblätter und sechs Staubblätter. Die Antheren sind blass-gelb und die Pollen sind braun und die Filamente gelblich grün. Der Griffel ist 10 cm bis 11,5 cm lang und weiß, das Stigma der Narbe ist fett und hat einen Durchmesser von 6 mm bis 8 mm. Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal zu Lilium sulphureum ist die grüne Farbe des Fruchtknotens, der bei Lilium sulphureum von purpurner Farbe ist. Die Samen reifen in 5 cm bis 6,5 cm langen, 7 mm bis 10 mm 6-furchigen Samenkapseln heran.

Der Samen von Lilium puerense keimt sofortig-epigäisch, die Vermehrung findet aber auch über die Achselbulbillen statt.

Verbreitung[Bearbeiten]

Lilium puerense wächst auf grasigen Hängen, in offenen Wäldern, aber auch an Straßenrändern auf kalkhaltigen Böden in Höhenlagen von 1200 bis 1800 m NN.

Die Art wurde im Südosten der Provinz Yunnan in der Volksrepublik China entdeckt und erstbeschrieben, sie scheint dort endemisch zu sein. Der Holotypus findet sich im Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Pu'er.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Art wurde erst 1991 erstbeschrieben und bislang nicht kultiviert. Es scheint aber, dass es sich bei einigen Pflanzen, die als Lilium sulphureum in Gärten kultiviert sind, tatsächlich um Lilium puerense handelt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Yin Yong Qian: Lilium puerense sp. nov., in: Guihaia, Unterreihe Addiamentum. - Guilin. Guangxi Institute of Botany, Vol. 2, 1991, S. 125–126, ISSN 1000-3142