Lim Chong Eu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tun Dato' Seri Dr. Lim Chong Eu (* 28. Mai 1919 in Penang; † 24. November 2010 ebenda [1]) war ein malaysischer Politiker und Geschäftsmann. 1937 bekam er ein Stipendium und studierte bis 1944 in der Universität Edinburgh Medizin.

Lim war aktiver Politiker und Vorsitzender der Malaysian Chinese Association und der Gerakan Rakyat Malaysia. Von 1969 bis 1990 war er Ministerpräsident von Penang. Als solcher gilt er als der Vater der Industrialisierung von Penang. Er sorgte dafür, dass sich zahlreiche Unternehmen der Elektronikbranche in Penang ansiedelten, das sich daraufhin zum "Silicon Island" Asiens entwickelte[2].

Nach 1990 zog er sich aus der Politik zurück, um sich auf seine Geschäfte zu konzentrieren. Er war Vorsitzender und Berater einiger großer Unternehmen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Star (Malaysia) 24. November 2010 Former Penang Chief Minister Chong Eu dies
  2. New Straits Times 24. November 2010 Lim Chong Eu - Penang's father of industrialisation und der Nachruf in der gleichen Ausgabe Man who transformed Penang into modern state