Limba Noastră cea Română

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Limba Noastră cea Română (deutsch Unsere Sprache, die rumänische) ist ein staatlicher Feiertag in Moldawien, der seit 1990 am 31. August gefeiert wird. Er erinnert an den 31. August 1989, an dem Rumänisch die Amtssprache in Moldawien wurde.

Ursprung[Bearbeiten]

Straßenschild in Chișinău

Am 27. August 1989 gab es auf dem Piața Victoriei (deutsch Platz des Sieges) in Chișinău die größte Demonstration in der Geschichte der Moldauischen Sozialistischen Sowjetrepublik mit 750000 Teilnehmern.[1] Ziel war die Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Darauf musste das Land jedoch noch zwei weitere Jahre warten. Es wurde aber ein Teilerfolg erzielt. Wenige Tage später am 31. August erklärte der Sowjet Rumänisch zur Amtssprache und beschloss die Rückkehr zum lateinischen Alphabet.[2]

Festlichkeiten[Bearbeiten]

In Chișinău beginnen die Feierlichkeiten jedes Jahr am Monument Stefans des Großen, wo Vertreter von Politik und Kultur Blumen niederlegen. Anschließend werden auch an den 60 Büsten in der benachbarten Aleea Clasicilor (deutsch Allee der Klassiker) Blumen niedergelegt. Im Laufe des Tages gibt es in der Stadt ein Open-Air-Konzert mit Musik moldauischer Komponisten. 2012 schloss sich auch Bălți mit einer ähnlichen Veranstaltung an.[3][4][5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 27 August 1989 – Marea Adunare Națională de la Chișinău sau “Ziua ce va lumina un veac” WordPress.com. 27. August 2009, abgerufen am 4. Januar 2013
  2. 31 August 1989 – adoptarea legilor despre limba de stat și grafia latină în RSS Moldovenească WordPress.com. 30. August 2009, abgerufen am 4. Januar 2013
  3. Moldova celebrates Romanian Language Day. Website der Republik Moldau. Abgerufen am 4. Januar 2013
  4. 31 august - „Limba Noastră cea Română”. Jurnal.md. 31. August 2011, abgerufen am 4. Januar 2013
  5. 27 și 31 august, la Chișinău și la Bălți. Jurnal.md. 22. August 2012, abgerufen am 4. Januar 2013