Provinz Limburg (Belgien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Limburg (Belgien))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Limburg

Limburg (nl)

Flagge
Wappen
Region: Flandern
Hauptstadt: Hasselt
Fläche: 2.422 km²
Einwohner: 826.690 (1. Januar 2008)
Bevölkerungsdichte: 341 Einwohner je km²
Bezirke: Hasselt
Maaseik
Tongeren
Gemeinden: 44
Website: www.limburg.be
Politik
Gouverneur: Herman Reynders
Lage der Provinz in Belgien
Luxemburg Niederlande Frankreich Nordsee Deutschland Brüssel Provinz Westflandern Provinz Ostflandern Provinz Antwerpen Provinz Limburg (Belgien) Provinz Flämisch-Brabant Provinz Hennegau Provinz Namur Provinz Wallonisch-Brabant Provinz Lüttich Provinz LuxemburgLage der Provinz Limburg innerhalb Belgiens hervorgehoben
Über dieses Bild
44 Gemeinden der Provinz
Gemeinden in der Provinz Limburg

Limburg ( anhören?/i) ist die östlichste Provinz der Region Flandern in Belgien.

Die Hauptstadt ist Hasselt.

Geografie[Bearbeiten]

Die Provinz Limburg liegt westlich der Maas, und grenzt im Bereich der Maasplassen an die niederländische Provinz Limburg (zu der sie bis zur Entstehung Belgiens 1830 gehört hatte), und an die belgischen Provinzen von Lüttich, Flämisch Brabant und Antwerpen. Ihre Fläche beträgt 2.414 km². Die Provinz ist eingeteilt in die die drei Verwaltungsbezirke (Arrondissementen) Hasselt, Maaseik und Tongeren und umfasst 44 Gemeinden.

Gemeinden

Siehe Infobox für die Lage der Gemeinde in der Provinz.
Die Tabelle ist über Anklicken des Sort both small.svg-Symbols sortierbar.

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2012[1]
01. Alken 11.315
02. As 8.004
03. Beringen 43.661
04. Bilzen 31.358
05. Bocholt 12.729
06. Borgloon 10.495
07. Bree 15.379
08. Diepenbeek 18.377
09. Dilsen-Stokkem 19.947
10. Genk 65.264
11. Gingelom 8.245
12. Halen 9.352
13. Ham 10.393
14. Hamont-Achel 14.225
15. Hasselt 74.588
16. Hechtel-Eksel 11.940
17. Heers 7.103
18. Herk-de-Stad 12.316
19. Herstappe 87
20. Heusden-Zolder 32.003
21. Hoeselt 9.588
22. Houthalen-Helchteren 30.356
23. Kinrooi 12.252
24. Kortessem 8.400
25. Lanaken 25.599
26. Leopoldsburg 15.172
27. Lommel 33.409
28. Lummen 14.358
29. Maaseik 24.828
30. Maasmechelen 37.369
31. Meeuwen-Gruitrode 12.960
32. Neerpelt 16.686
33. Nieuwerkerken 6.691
34. Opglabbeek 10.162
35. Overpelt 14.400
36. Peer 16.194
37. Riemst 16.265
38. Sint-Truiden 39.747
39. Tessenderlo 18.107
40. Tongeren 30.557
41. Voeren 4.157
42. Wellen 7.405
43. Zonhoven 20.887
44. Zutendaal 7.074

Siehe auch: Liste der Gemeinden in Flandern

Wappen[Bearbeiten]

Im blauen Feld ein roter goldgekrönter goldgezungter und goldbewehrter doppelschwänziger Löwe. Auf der Brust ein goldener Schild mit fünf roten Balken. Der Schild von einem Eichenzweig mit Früchten auf beiden Seiten begleitet.

Auf den Schild ruht der Fürstenhut. Wappenhalter sind heraldisch rechts ein Hirsch und auf anderen Seite ein Schwan. Der Löwe im Wappen ist auch als Limburgischer Löwe bekannt.

Sprache / Besonderheiten[Bearbeiten]

Sowohl in der belgischen, als auch in der niederländischen Provinz Limburg wird zumindest teilweise noch Limburgisch gesprochen. Dies ist nur ein Aspekt, der die beiden Provinzen stark verbindet. In beiden Provinzen ist die Partei Limburgs Belang vertreten. Sie plädiert für ein einheitliches und unabhängiges Limburg.

Kulinarisches[Bearbeiten]

Limburger ist ein ursprünglich belgischer Käse (und stammt nicht, wie vielfach irrtümlich angenommen, aus der hessischen Stadt Limburg an der Lahn). Die Produktion für den europäischen Markt erfolgt wegen fehlenden Markenschutzes an beliebigen Orten.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung nach Gemeinden am 1. Januar 2012 (XLS; 214 KB)