Limfjord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die dänische Meeresstraße Limfjord. Für den oft ebenso bezeichneten Ria in Istrien siehe Limski kanal.
Limfjord
Lage des Limfjord
Lage des Limfjord
Verbindet Gewässer Nordsee
mit Gewässer Kattegat
Trennt Landmasse Jütland
von Landmasse Vendsyssel-Thy
Daten

Geographische Lage

56° 56′ 34″ N, 9° 4′ 30″ O56.9427777777789.075Koordinaten: 56° 56′ 34″ N, 9° 4′ 30″ O
Limfjord (Dänemark)
Limfjord
Küstenorte Aalborg
Inseln Mors, Fur, Venø, Jegindø

Der Limfjord ist ein lang gestreckter Sund zwischen der Halbinsel Jütland und der Insel Vendsyssel-Thy in Dänemark. Das 1700 km² große Gewässer verbindet die Nordsee im Westen bei Thy und Thyborøn mit dem Kattegat bei Hals (Dänemark).

Größte Stadt und wichtigster Hafen am Limfjord ist Aalborg. Dort führen eine Eisenbahn- und mit der Limfjordsbroen eine Straßenbrücke in den Norden der Stadt, nach Nørresundby. Mit dem Limfjordtunnel wird dort der Sund von einem Autobahntunnel unterquert. Weitere Brücken im Limfjord sind von West nach Ost die Oddesundbroen in der Struer Kommune, die Vilsundbroen zwischen Mors und Thy, die Sallingsundbroen bei Nykøbing Mors und die Aggersundbroen bei Løgstør.

Der Limfjord ist relativ flach und enthält Salzwasser. Der östliche Teil ist flussartig eng, der westliche Teil wesentlich breiter. Dort befinden sich mehrere Inseln, darunter Mors, Fur, Venø und Jegindø. Größere Halbinseln sind Himmerland im Osten sowie Salling und Thyholm im Westen. Die Landzungen Agger Tange und Harboøre Tange trennen den Limfjord von der Nordsee. Dort ist der Sund durch den während der Februarflut 1825 entstandenen Thyborøn-Kanal mit der Nordsee verbunden. Zu der Zeit durchbrach die Nordsee die Landzunge Agger Tange, so dass die Verbindung beider Meeresteile entstand. Vorher war der Limfjord ein tief von Osten in das Land reichender Meeresarm, der mit der Schlei im Norden Schleswig-Holsteins vergleichbar war. Als Folge des Durchbruches erhöhte sich der Salzgehalt im westlichen Limfjord. Für die Städte in der Gegend bedeutete die Verbindung zur Nordsee einen Aufschwung für den Seehandel.

Bekannt ist der Limfjord für die Muschelzucht. In größerem Umfang werden hier Miesmuscheln gezüchtet und als „Limfjord-Muscheln“ auf den Markt gebracht.

Über den Limfjord führen zwei Freileitungen hinweg (Limfjord-Freileitungskreuzung 1 und Limfjord-Freileitungskreuzung 2).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Limfjorden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien