Linas Balčiūnas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linas Balčiūnas (* 14. Februar 1978 in Jonava) ist ein litauischer Radrennfahrer.

Linas Balčiūnas begann seine Karriere 1999 bei dem Radsport-Team Saint-Quentin-Oktos. In seinem zweiten Jahr gewann er den Prolog des Ster der Beloften, eine Etappe bei der Tour de l’Ain und das Eintagesrennen Prix de la Ville de Soissons. 2001 wechselte er zu der französischen Équipe Ag2r Prévoyance, wo er eine Etappe bei der Tour de Picardie für sich entscheiden konnte. Seit 2005 fährt Balčiūnas für das Professional Continental Team Agritubel. In seinem ersten Jahr dort sicherte er sich einen Etappensieg bei der Tour du Poitou-Charentes und wurde Dritter der Gesamtwertung, wie zuvor bei der Belgien-Rundfahrt.

Erfolge[Bearbeiten]

1999
2000
2001
2005
2008

Teams[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]