Lincity-NG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lincity-NG
Lincity-ng.png
Entwickler Lincity-NG-Entwickler-Team
Erstveröffent-
lichung
2.0 (25. Januar 2009)
Plattform Linux, Windows, Mac OS
Lizenz GPL, CC-BY-SA 2.0 für Artwork
Genre Echtzeit-Strategiespiel
Thematik Aufbauspiel
Spielmodus Singleplayer
Steuerung Tastatur und Maus
Sprache Mehrsprachig, u. a. Deutsch
Ein Schnappschuss von LinCity, dem Vorläufer von LinCity-NG

LinCity-NG ist ein freies Stadtbauspiel. Es ist ein Fork von LinCity mit isometrischer Grafik und einer neuen Geräuschkulisse. Die Handhabung des Spiels ist identisch und die alten LinCity-Dateien können auch mit LinCity-NG geöffnet werden. Ab Version 2 bringt LinCity-NG zusätzlich eine Wasserregulierung und ein einfaches Ökosystem mit.

Handhabung[Bearbeiten]

Der Spieler erweitert seine Stadt mittels Gebäuden, Dienstleistungen und dem Aufbau einer leistungsfähigen Infrastruktur. Innerhalb der Simulation spielen die Faktoren Bevölkerung, Arbeitslosigkeit, Wasserwirtschaft, Ökologie, Nahrungsversorgung, Güterproduktion und -transport, Abbau von Rohstoffen (Erz, Stahl, Kohle), der Aufbau von Dienstleistungen (in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Feuerschutz und Vergnügen) sowie die Energieversorgung eine gewichtige Rolle. Finanzen, Umweltverschmutzungen und Verkehr müssen zusätzlich vom Spieler im Auge behalten werden.

Zahlreiche Indikatoren, die mittels Statistik oder Minikarte abrufbar sind, helfen dem Spieler den Überblick zu behalten. Der Spieler muss die Bevölkerungsentwicklung ebenso im Auge behalten wie das soziale und ökonomische Gleichgewicht seiner Stadt.

Ebenfalls wichtig ist, die passive Forschung mithilfe von Schulen und Universitäten zu stärken, beziehungsweise aufrechtzuerhalten. Denn nur mit einem steigenden technologischen Stand (TechLevel) können neue Gebäude freigeschaltet werden.

Ziel des Spieles ist es, seine Bevölkerung mithilfe einer Raketenstation ins All zu befördern. Jedoch ist für den Bau einer solchen ein sehr hoher technologischer Stand erforderlich.

Lizenzen[Bearbeiten]

Das Spiel wurde unter der GNU General Public License veröffentlicht. Das Artwork nutzt zusätzlich die Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA 2.0. Die verwendeten DejaVu-Schriften unterliegen ihrer eigenen Lizenz.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

LinCity-NG war Spiel des Monats im Januar 2005 bei The Linux Game Tome.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. The Linux Game Tome