Linda Darnell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Linda Darnell (* 16. Oktober 1923 in Dallas, Texas; † 10. April 1965 in Glenview, Illinois; eigentlich Monetta Eloyse Darnell) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Linda Darnell, 1944

Linda Darnell wurde 1923 in Dallas, Texas, als Tochter eines Postbeamten geboren und bereits früh von ihrer ambitionierten Mutter auf einer Reihe von Schönheitswettbewerben und Tanzturnieren angemeldet. Mit 14 gewann sie einen lokalen Wettbewerb unter dem Motto Gateway to Hollywood und einen Leinwandtest bei RKO. Zwei Jahre später erhielt sie einen Vertrag bei 20th Century Fox, wo sie schon kurz darauf die Ehefrau von Tyrone Power in Daytime Wife spielte. Mit Power stand sie auch in den Filmen Treck nach Utah, Im Zeichen des Zorro und König der Toreros gemeinsam vor der Kamera.

Als exotische Schönheit entwickelte sich Darnell rasch zu einem der beliebtesten weiblichen Stars des Studios. Meist wurde sie in eher dekorativen Parts eingesetzt, doch spätestens 1944 zeigte sie unter der Regie von Douglas Sirk in Summer Storm, der Verfilmung von Anton Pawlowitsch Tschechows Erzählung Sommerstürme, ihr schauspielerisches Talent. Nachdem sie die Hauptrollen in Das Lied der Bernadette an Jennifer Jones und Laura an Gene Tierney verloren hatte, bekam sie 1947 ihre Chance in Amber, die große Kurtisane, nachdem Lana Turner die Rolle abgelehnt hatte. Die Verfilmung eines für die damaligen Verhältnisse pikanten Romans übernahm Otto Preminger, der Darnell zwang, sich für die Rolle die Haare blond zu färben und sie auch ansonsten massiv psychisch und physisch unter Druck setzte. Der Film floppte, und Darnell sollte aus ihrem Vertrag entlassen werden. Da gab ihr Joseph L. Mankiewicz eine der Hauptrollen in A Letter to Three Wives und Darnell bot eine ihrer besten Darstellungen. Doch durch den neuen Fox-Star Jeanne Crain verlor Darnell weitere gute Rollen. Ab Mitte der 1950er-Jahre war ihre Karriere mehr oder weniger vorbei und sie war bis 1965 lediglich in Fernsehproduktionen und nur noch selten in Kinofilmen zu sehen.

Linda Darnell war drei Mal verheiratet. 1942 gab sie dem 23 Jahre älteren Kameramann J. Peverell Marley in Las Vegas das Jawort. Da das Paar keine gemeinsamen Kinder bekommen konnte, adoptierten sie 1948 eine Tochter (Charlotte Mildred Marley). Die Ehe wurde 1951 geschieden, wobei Darnell das alleinige Sorgerecht zugesprochen wurde. 1954 heiratete sie den Brauerei-Erben Philip Liebmann, ließ sich aber bereits ein Jahr später wieder von ihm scheiden. 1957 heiratete sie den Piloten Merle Roy Robertson, von dem sie 1963 wieder geschieden wurde. Darnell starb 1965 an schweren Verbrennungen, die sie sich zuzog, als sie versuchte das Kind einer Freundin aus deren brennenden Haus zu retten, ohne zu wissen, dass das Kind bereits gerettet war. Ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Höhe 1631 Vine Street erinnert an Linda Darnell.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Linda Darnell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien