Linda Sánchez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linda Sanchez (2009)

Linda T. Sánchez (* 28. Januar 1969 in Orange, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Politikerin.

Linda Sánchez ist die jüngere Schwester der Kongressabgeordneten Loretta Sanchez. Ihre Familie stammt aus Mexiko; insgesamt hat sie sechs Geschwister. Sie studierte zunächst an der University of California in Berkeley. Nach einem anschließenden Jurastudium an der University of California in Los Angeles und ihrer 1995 erfolgten Zulassung als Rechtsanwältin begann sie in diesem Beruf zu arbeiten. Dabei spezialisierte sie sich auf das Arbeitsrecht. 1998 wurde sie aktives Mitglied der Elektrikergewerkschaft IBEW. Im Jahr 2000 wurde sie Schatzmeisterin des Central Labor Council im Orange County. Politisch schloss sie sich der Demokratischen Partei an.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2002 wurde Linda Sánchez im 39. Wahlbezirk von Kalifornien in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo sie am 3. Januar 2003 die Nachfolge von Ed Royce antrat, der in den 40. Distrikt wechselte. Nach bisher vier Wiederwahlen kann sie ihr Mandat im Kongress bis heute ausüben. In diese Zeit fielen der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan. Sánchez ist ranghöchstes Mitglied der Demokraten im Ethikausschuss und sitzt außerdem im Justizausschuss sowie in einem von dessen Unterausschüssen.

Sie ist seit 2009 in zweiter Ehe verheiratet und hat ihren Privatwohnsitz in Lakewood. Zusammen mit ihrer Schwester Loretta bildet sie das bisher einzige weibliche Geschwisterpaar, das gleichzeitig dem Kongress angehört.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Linda Sánchez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien