Linda Villumsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linda Villumsen bei der Straßen-WM 2009 in Mendrisio

Linda Melanie Villumsen Serup (* 9. April 1985 in Herning) ist eine neuseeländische Radrennfahrerin, die in Dänemark geboren wurde.

Seit 2004 feierte Linda Villumsen international Erfolge im Straßenradsport. 2006 und 2007 wurde sie Europameisterin (U23) im Einzelzeitfahren, 2006, 2008 und 2009 zweifache Dänische Meisterin im Straßenrennen sowie im Einzelzeitfahren. 2006 belegte sie zudem bei den Dänischen Bahn-Meisterschaften den dritten Platz in der Einerverfolgung.

2006 siegte Linda Villumsen in der Gesamtwertung der Route de France Féminine, 2009 gewann sie den Grand Prix Copa Etrusca sowie 2009 die Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen. 2009 belegte sie bei der Straßen-WM in Mendrisio den dritten Platz im Einzelzeitfahren; bei ihrer Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking den fünften Platz im Straßenrennen und den 13. im Einzelzeitfahren.

Im Jahr 2009 nahm Villumsen die neuseeländische Staatsbürgerschaft an. 2010 wurde sie Zweite bei den Neuseeländischen Meisterschaften auf der Straße und Dritte im Einzelzeitfahren. In der Gesamtwertung der Tour of New Zealand 2010 belegte sie den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Im selben Jahr errang belegte sie in Geelong bei den Straßen-Weltmeisterschaften den dritten Platz im Einzelzeitfahren.

Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2011 in Kopenhagen belegte sie Rang zwei im Einzelzeitfahren hinter Judith Arndt. 2013 wurde sie neuseeländische Meisterin im Einzelzeitfahren und belegte bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2013 in Florenz den zweiten Rang hinter Ellen van Dijk.

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]