Lindwerder (Tegeler See)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Lindwerder (Tegeler See)
Karte des Tegeler Sees von 1842, mit Lindwerder unmittelbar nördlich der Insel Scharfenberg
Karte des Tegeler Sees von 1842, mit Lindwerder unmittelbar nördlich der Insel Scharfenberg
Gewässer Tegeler See
Geographische Lage 52° 34′ 38″ N, 13° 15′ 10″ O52.57722222222213.252777777778Koordinaten: 52° 34′ 38″ N, 13° 15′ 10″ O
Lindwerder (Tegeler See) (Berlin)
Lindwerder (Tegeler See)
Länge 143 m
Breite 85 m
Fläche 0,95 ha
Einwohner (unbewohnt)

Lindwerder ist eine Insel im Tegeler See im Berliner Bezirk Reinickendorf. Sie ist rund 143 Meter lang und 85 Meter breit und weist eine Fläche von 9500 m² auf.[1]. Die Insel liegt gegenüber dem Freibad Tegeler See, das sich am Westufer des Sees befindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Blick vom Ostufer des Tegeler Sees auf Lindwerder

Archäologische Funde auf Lindwerder, der Nachbarinsel Scharfenberg und der Halbinsel Reiherwerder belegen, dass der Tegeler See zu der slawischen Siedlungskammer der Heveller gehörte, die auf der ehemaligen Havelinsel unter dem Spandauer Burgwall ihren Hauptsitz hatte.[2]

Naturschutz[Bearbeiten]

Die Insel ist Teil des 1960 gebildeten Landschaftsschutzgebietes LSG-2C Inseln im Tegeler See. Ihre Nutzung unterliegt dadurch erheblichen Einschränkungen und bedarf zum Teil, wie beispielsweise bei Uferausbauten und bei der Anlage von Bootsstegen, Sondergenehmigungen der Naturschutzbehörde. [3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Abteilung Wirtschaft und Bauen, Fachbereich Vermessung: Größe der Flurstücke nach dem Liegenschaftskataster
  2. Eberhard Bohm: Die Frühgeschichte des Berliner Raumes (6. Jahrhundert v. Chr. bis zum 12. Jahrhundert n. Chr.). In: Wolfgang Ribbe (Hrsg.), Veröffentlichung der Historischen Kommission zu Berlin: Geschichte Berlins. 1. Band, Verlag C.H. Beck, München 1987, ISBN 3-406-31591-7., S. 70f.
  3. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, FIS-Broker, LSG02c Inseln im Tegeler See.
  4. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Verordnung zum Schutze der Landschaft des Tegeler Forsts und der Inseln im Tegeler See in den Bezirken Reinickendorf und Spandau von Berlin, vom 13. Oktober 1960. (PDF; 31 kB)