Linha Vermelha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MetroLisboa-linha-vermelha.png Linha Vermelha
Strecke der Linha Vermelha
Karte
Streckenlänge: 12 km
BSicon uextKINTa.svg Alvito geplant, Verbindung zur Linha do Sul
BSicon uextHST.svg Prazeres geplant
BSicon uextKINTa.svgBSicon uextSTR.svgBSicon .svg
Alcântara geplant, Übergang zum Bahnhof Alcântara-Mar
BSicon uextHST.svgBSicon uextSTR.svgBSicon .svg
Infante Santo geplant
BSicon uextHST.svgBSicon uextSTR.svgBSicon .svg
Lapa geplant
BSicon uextINT.svgBSicon uextSTR.svgBSicon .svg
Estrela geplant, Anschluss zur Linha Amarela
BSicon uextABZlr.svgBSicon uextABZlg.svgBSicon .svg
geplante Verbindung zur Linha Amarela
BSicon uextHST.svg Campo de Ourique geplant
BSicon uextHST.svg Amoreiras
BSicon uextHST.svg Campolide geplant
BSicon uextABZrf.svg Verbindung zur Linha Azul
BSicon utKDSTxa.svg Wendeanlagen São Sebastião
BSicon utINT.svg São Sebastião Anschluss an Linha Azul
BSicon utINT.svg Saldanha Anschluss an Linha Amarela
BSicon utABZlf.svg Verbindung zur Linha Verde
BSicon utINT.svg Alameda Anschluss an Linha Verde
BSicon utHST.svg Olaias
BSicon uTUNNELe.svg
BSicon umKRZo.svg Viadukt über die Linha de Cintura
BSicon uTUNNELa.svg
BSicon utHST.svg Bela Vista
BSicon utHST.svg Chelas
BSicon utHST.svg Cabo Ruivo
BSicon utINT.svg Oriente Anschluss an die Eisenbahn
BSicon utKDSTxe.svg Wendeanlagen Oriente
BSicon utHST.svg Moscavide
BSicon .svgBSicon utABZlf.svgBSicon uextSTRlg.svg
BSicon .svgBSicon utSTR.svgBSicon uextHST.svg
Portela geplant
BSicon .svgBSicon utSTR.svgBSicon uextKBHFe.svg
Sacavém geplant
BSicon utHST.svg Encarnação
BSicon utINT.svg Aeroporto
BSicon uexTUNNELe.svg
BSicon uxABZrg.svg Linha Verde aus Cais do Sodré
BSicon uINT.svg Campo Grande Übergang zu Linhas Verde & Amarela, geplant
BSicon uTUNNELa.svg
BSicon utSTR.svg Linha Verde nach Telheiras, Betrieb durch L.Vermelha geplant

Die Linha Vermelha (auch Linha do Oriente genannt) ist eine der vier Linien der Metro Lissabon. Mit einer Länge von 12 Kilometern ist sie die zweitlängste Linie, und mit Eröffnungsdaten zwischen 1998 und 2012 die jüngste des gesamten Netzes. Sie umfasst zur Zeit 12 Stationen und ist auf dem Liniennetzplan rot eingezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Etappe[Bearbeiten]

Anlässlich der Weltausstellung 1998 wurde die erste Etappe der Linie zwischen Oriente und Alameda am 19. Mai, drei Tage vor der Eröffnung der Ausstellung, in Betrieb genommen. Grund für den Bau der Linie war die Verbindung des Ausstellungsgelände, dem heutigen Parque das Nações rund um den Bahnhof Oriente, mit dem bestehenden Netz, was an der Station Alameda, welche auch von der Linha Verde bedient wird, gewährleistet wurde. Aufgrund von Erdabsenkungen in den Bahnhöfen Cabo Ruivo und Olivais später in Betrieb, Cabo Ruivo am 18. Juli 1998, Olivais am 7. November desselben Jahres.

Zweite Etappe[Bearbeiten]

Da mit der bisherigen Linienführung die Verknüpfung mit dem restlichen Netz eher unbefriedigend war, wurde am 29. August 2009 die Verlängerung von Alameda nach São Sebastião in Betrieb genommen. Seither sind erstmals alle vier Linien miteinander verknüpft: In São Sebastião ist die Linha Vermelha an die Linha Azul angeschlossen, in der ebenfalls 2009 eröffneten Station Saldanha an die Linha Amarela.

Dritte Etappe[Bearbeiten]

2007 wurde der Bau der dritten Etappe, der nördlichen, 3,3 Kilometer langen Verlängerung von Oriente zum Flughafen über Moscavide in Angriff genommen. Die Fertigstellung war ursprünglich für 2011 vorgesehen. Aufgrund von Gerichtsverfahren unterlegener Bauunternehmen verzögerte sie sich um etwa anderthalb Jahre. Schließlich ging der Abschnitt am 17. Juli 2012 in Betrieb. Die Kosten des Baus beliefen sich auf 218 Millionen Euro.[1]

Anschlüsse[Bearbeiten]

Vier der zwölf Stationen der Linie sind Umsteigepunkte zu anderen Linien. Während in den drei Innenstadtstationen São Sebastião, Saldanha und Alameda auf die anderen U-Bahnlinien umgestiegen werden kann, so ist die Station Oriente mit dem gleichnamigen Bahnhof verbunden. Die Haltestelle Olaias liegt zwar nur knapp 300 Meter westlich des Bahnhofs Chelas der Linha de Cintura, jedoch existieren zur Zeit keine Verbindungswege.

Zukunft[Bearbeiten]

Mögliches Liniennetz der Metro Lissabon 2020 mit den neuen Ästen der Linha Vermelha

Geplante Erweiterungen[Bearbeiten]

  • Nach Westen soll die Strecke über das Zentrum von Campolide und dem Campo de Ourique zur Endhaltestelle Alvito verlängert werden, wo die REFER und die Fertagus einen Haltepunkt unter dem Projektnamen Quinta do Jacinto an der Linha do Sul planen.[2]
  • Nach dem Campo de Ourique soll eine weitere Strecke über Estrela nach Alcântara gebaut werden, wo zusammen mit einem neuen Bahnhof der Linha de Cascais und der Linha de Cintura ein Verkehrsknoten geschaffen werden soll. Da das Projekt wegen der finanziellen Lage Portugals auf Eis gelegt worden ist, ist nicht geklärt, ob die Strecke nach Alcântara von der Linha Vermelha oder der Linha Amarela befahren werden soll.[3]. Die Linha Amarela würde Estrela über eine Verlängerung von Rato aus erreichen.
  • Von der Station Moscavide aus soll eine Zweigstrecke über Portela nach Sacavém erstellt werden.

Mögliche Erweiterungen[Bearbeiten]

Vom Flughafen aus könnte die Linie über Campo Grande und Telheiras und drei neuen Stationen (Fernando Namora, Senhora da Luz, Padre Cruz) nach Pontinha der Linha Azul geführt werden. Dann würde sie der blauen Linie bis Amadora Este/Reboleira folgen, und dann über zwei Stationen im Stadtzentrum Amadoras zum vorgesehenen Endpunkt beim Zentralspital Sintra/Amadora verlängert werden.[4]

Neue Verkehrsknoten[Bearbeiten]

Im Zuge des Ausbaus der Linha de Cintura zwischen Roma-Areeiro und Braço de Prata müsste der Bahnhof Chelas neu aufgebaut werden. Es ist geplant, den Bahnhof nach Norden zu verschieben, um einen direkten Umsteigeknoten Chelas/Olaias zu schaffen.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. José António Fonseca: Metro chega ao aeroporto de Lisboa terça-feira, [Metro erreicht am Dienstag den Flughafen Lissabon], RTP Notícias, 15. Juli 2012
  2. http://diariodigital.sapo.pt/dinheiro_digital/news.asp?section_id=6&id_news=98319
  3. http://diariodigital.sapo.pt/dinheiro_digital/news.asp?section_id=6&id_news=98319
  4. http://www.dn.pt/inicio/portugal/interior.aspx?content_id=1321576
  5. http://www.scribd.com/doc/8308756/Terceira-Travessia-do-Tejo-Estudo-de-Impacte-Ambiental-Resumo-Nao-Tecnico