Liniment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Historische Liniment-Verpackungen

Linimente (lat. linere, „schmieren“) sind mehr oder weniger salbenartige Mischungen, welche zu Einreibungen dienen und meist aus fetten Ölen mit reizenden oder aromatischen Stoffen hergestellt werden.

Das flüchtige Liniment (Linimentum ammoniatum volatile) ist weiß, rahmartig dickflüssig, wird durch Zusammenschütteln von vier Teilen Provenceöl mit einem Teil Ammoniaklösung erhalten und riecht stark ammoniakalisch. Mit einem Zusatz von Kampfer heißt es flüchtiges Kampferliniment (L. ammoniato-camphoratum).

Das Seifenliniment (L. saponato-ammoniatum) ist eine Lösung von einem Teil Hausseife in 30 Teilen Wasser und zehn Teilen Spiritus, gemischt mit 15 Teilen Ammoniakflüssigkeit.

  • L. saponato-camphoratum ist Opodeldok
  • L. saponato-camphoratum liquidum, flüssiger Opodeldok
  • L. phosphoratum ist eine Lösung von Phosphor in fettem Öl.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Liniment – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!