Link State Advertisement

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Link State Advertisement (LSA) ist eine Nachricht mit Informationen über die lokale Topologie eines Netzwerkes. Sie wird von jedem Router des Netzwerkes erzeugt und enthält Informationen über benachbarte Router (d. h. beide haben eine Schnittstelle im selben Netz) und adjazente Router (d. h. sie tauschen Routing-Informationen aus). Nach der Erstellung einer LSA wird sie mittels Flooding durch die gesamte Routing-Domäne verteilt. Die Gesamtheit aller LSAs aller Router und Netze bildet die Link State Database (LSD), eine Adjazenz-Datenbank, anhand derer der günstigste Pfad für ein Datenpaket durch das Netz ermittelt werden kann. Die LSAs können in regelmäßigen Abständen erneut versendet werden, um Veränderungen im Netzwerk in der LSD nachzuhalten.

Typen[Bearbeiten]

  • Router LSA (Typ 1): Ein Router sendet für jede OSPF-Area, der er zugeordnet ist, eine LSA. Sie beschreibt die gesammelten Zustände der Schnittstellen des Routers. Sie wird nur in die Area geflooded, in der die jeweilige Schnittstelle sich befindet.
  • Network LSA (Typ 2): Eine Network-LSA wird in Broadcast-Netzen gesendet und beschreibt die Router, die an das Netz angeschlossen sind. Sind mehrere Router in einem Broadcast-Netz (z.B. Ethernet) zusammengeschaltet, so werden zur Vermeidung überflüssigen Traffics Network-LSAs nur von einem einzelnen sog. Designated Router gesendet. Der Designated Router und der Backup Designated Router werden zu Beginn des Netzaufbaus ausgehandelt. Der Designated Router ist der Router mit der höchsten Router-ID, der Backup Designated Router hat die zweithöchste ID. Die Router-ID ist global in allen Areas eindeutig.
  • Summary LSA (Typ 3 oder 4): Eine Summary-LSA wird von Area Border Routern (ABR) gesendet, diese sitzen an den Grenzen zwischen zwei OSPF-Areas. Ein ABR ist also an mindestens 2 Areas angeschlossen und kann Informationen, die er aus einer Area gelernt hat in einer anderen Area verbreiten. Dies ist zweckmäßig, damit eine Area Routen in Netze anderer Areas kennt, die Metriken für diese Routen werden aggregiert, d.h. der Aufbau anderer Areas muss nicht bekannt sein, sondern nur die Kosten für das Routing in ein Netz in einer anderen Area. Summary LSAs vom Typ 3 werden zwischen OSPF-Areas ausgetauscht, Summary LSAs vom Typ 4 beschreiben Routen zu AS Boundary Routers, also Routern, die an der Grenze zu Areas sitzen, in denen andere Routing-Protokolle zum Einsatz kommen. Somit wird der ASBR als nächster Hop für die Route in OSPF-externe Areas bekannt gegeben.
  • Autonomous-System external LSA (Typ 5): AS-external LSAs werden von ASBR in alle Areas geflooded (außer in Stub-Netze) und enthalten Informationen über Ziele außerhalb des Autonomous Systems. Die Metriken in den externen Netzen werden entweder zu den OSPF-Metriken addiert oder es werden nur die externen Metriken ab dem ASBR propagiert.

Link State ID[Bearbeiten]

Die Link State ID identifiziert die Instanz, die von der LSA beschrieben wird. Die Link State ID wird durch die Frage "Was beschreibt die LSA?" charakterisiert. Die folgende Tabelle zeigt die möglichen Belegungen für die Link State ID, abhängig vom Typ der LSA:

LSA Typ Beschreibung Link State ID
1 Punkt-zu-Punkt-Verbindung zu einem anderen Router Router-ID des aussendenden Routers
2 Anbindung an ein Transit-Netz (Broadcast) IP-Adresse des Designated Routers
3 Verbindung zu einem Stub-Netz IP-Netzadresse des Ziel-Netzes mit Subnetmask
4 Verbindung zu einem ASBR als Gateway Router-ID des beschriebenen ASBR
5 AS-externe Ziele IP-Netzadresse des Ziel-Netzes mit Subnetmask

LSA Header[Bearbeiten]

Link State Advertisement Header
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
LS Age Options LS Type
Link State ID
Adverstising Router
LS Sequence Number
LS Checksum Length
  • Das LS Age-Feld wird in Sekunden angegeben und pro Hop um InfTransDelay erhöht. InfTransDelay nimmt Alterung von Link-State-Informationen vor mit dem Maß der Latenzzeit, die am Interface prognostiziert wird.
  • LS Type gibt einen der 5 Typen an. Siehe Abschnitt Typen.
  • Die Link State ID nennt die Instanz, die von der LSA beschrieben wird. Siehe Abschnitt Link State ID.
  • Advertising Router enthält die Router ID des Routers, der die LSA aussendet.
  • Checksum ist die Prüfsumme, bei deren Berechnung das LS Age Feld ausgelassen wird. Der Grund dafür ist, dass das LS Age Feld bei jedem Hop modifiziert wird.
  • Das Feld Length gibt die Länge an, auch hier wird das LS Age Feld ausgelassen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]