Linux Counter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The New Linux Counter Project
http://linuxcounter.net
Sprachen englisch
Urheber Alexander Löhner
Erschienen August 2011
Status aktiv

Der Linux Counter bietet Schätzungen und Statistiken über die Personen und deren Computer, die das GNU/Linux Betriebssystem verwenden.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Counter wurde 1993 von Harald Tveit Alvestrand als ein Hobby ins Leben gerufen, um die Anzahl der Linux-Benutzer abzuschätzen. Am 1. Mai 1999 wurde eine gemeinnützige Organisation mit dem Namen „Linux Counter“ gegründet, die das Projekt von Harald Tveit Alvestrand übernahm. Mitte August 2011 wurde das Projekt von Alexander Löhner (geb. Mieland) übernommen, der seitdem alleine das Projekt weiterführt, um es wieder zu beleben und zu aktualisieren. Am 11. Januar 2012 wurde der ursprüngliche Linux Counter http://counter.li.org deaktiviert und durch die vollständig neu geschriebene und gestaltete Version linuxcounter.net von Alexander Löhner ersetzt, nach Absprache mit Harald Tveit Alvestrand.

Vorgehensweise und Aufgabe[Bearbeiten]

Um herauszufinden, wie viele Linux-Nutzer weltweit existieren, sollten sich Linux-Nutzer selbst auf der Website registrieren. Aufgrund der unzureichenden Datenlage wurde bald auf eine Statistik-basierte Schätzung zur Ermittlung der Benutzerzahl umgestellt. Es werden Statistiken über die Nutzung von Linux, der benutzen Hard- und Software, die Distributionen und der Lebensumstände der Linux-Nutzer erstellt.

Linux Counter versucht auch, die Linux-User untereinander zu verknüpfen und zu verbinden. Eine "Near by you" Funktion ist (2012) noch in Planung.

Mediale Beachtung[Bearbeiten]

Als die Beliebtheit des Linux-Betriebssystems (um 1999) erstmals stark anstieg, wurden viele Berichte und News-Artikel über den Linux Counter veröffentlicht, einschließlich dreier Slashdot-Artikel.[1][2][3] Die ersten beiden brachten den Linux-Counter-Webserver an den Rand seiner Leistungsfähigkeit, er wurde „slashdotted“. Auch das neue Projekt wurde zwischenzeitlich „slashdotted“.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linux Counting Projects. Abgerufen am 18. Dezember 2008.
  2. Linux Counter Part 2. Abgerufen am 18. Dezember 2008.
  3. Linux Counter Hits 120,000. Abgerufen am 18. Dezember 2008.
  4. The Linux Counter Relaunches. Abgerufen am 10. September 2011.