Lipoxygenasen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lipoxygenasen sind Enzyme, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit zwei Sauerstoffatomen oxidieren. Sie gehören somit zur Gruppe der Dioxygenasen. Verschiedene Lipoxygenasen spielen unter anderem eine Rolle im Arachidonsäure-Stoffwechsel der Säugetiere und im pflanzlichen Linolsäure-Metabolismus[1] Die Enzyme haben jeweils bis zu drei Eisenionen in ihrem katalytischen Zentrum als Kofaktor.[2]

Zu den Lipoxygenasen zählen[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. D. Führling: Lipoxygenase und Linolsäurehydroperoxid-Isomerase in Gerste (Hordeum vulgare), Dissertation TU Berlin, Fachbereich 13 - Lebensmitteltechnologie und Biotechnologie (1975), DNB-Link:[1]
  2. a b Swiss Institute of Bioinformatics (SIB): PROSITE documentation PDOC00077. Lipoxygenase iron-binding catalytic domain. Abgerufen am 14. August 2011 (englisch).