Lisa Westcott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lisa Westcott ist eine britische Maskenbildnerin und Friseurin, die dreimal für einen Oscar nominiert wurde und ihn 2013 für Les Misérables auch erhielt. Darüber hinaus erhielt sie fünf von acht möglichen BAFTA-Awards für ihr Handwerk.

Karriere[Bearbeiten]

Lisa Westcott begann als Maskenbildnerin für Fernsehserien. Im Jahr 1994 wurde sie das erste Mal für einen Kinofilm engagiert, um das Make-Up und die Frisuren für die britische Tragikkomödie King George – Ein Königreich für mehr Verstand herzurichten. Für ihre Leistung in diesem Film erhielt sie einen BAFTA Award für das Beste Make-up und Hairdesign. Für ihre Arbeit an der Maske für Ihre Majestät Mrs. Brown, erhielt Westcott ihre erste Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up im Jahr 1998. Ein Jahr später wurde sie ein zweites Mal nominiert, diesmal für ihr Werk in Shakespeare in Love. Westcotts letzte Nominierung für einen Oscar erhielt sie 2013 gemeinsam mit Julie Dartnell für Les Misérables, den sie auch gewannen. In derselben Kategorie erhielten beide einen BAFTA Award.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]