Lisburn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisburn
irisch Lios na gCearrbhach
Irish Linen Centre Lisburn Museum.jpg
Koordinaten 54° 31′ N, 6° 2′ W54.512-6.031Koordinaten: 54° 31′ N, 6° 2′ W
Lisburn (Nordirland)
Lisburn
Lisburn
Bevölkerung 72.315 [1]
Verwaltung
Post town LISBURN
Postleitzahlen­abschnitt BT27, BT28
Vorwahl 028
Landesteil Nordirland
Historische Grafschaften County Antrim
County Down
District Lisburn District
Britisches Parlament Lagan Valley
Northern Ireland Assembly Lagan Valley
Website: www.lisburncity.gov.uk

Lisburn (irisch Lios na gCearrbhach) ist die drittgrößte Stadt in Nordirland nach Belfast und Derry und liegt am Lagan.

Die Stadt liegt zum Teil im County Antrim, zum Teil im County Down, etwa 20 km südlich von Belfast, und hat etwa 72.000 Einwohner. 2002 wurde die Stadt zur City erhoben, nachdem sie vorher die Bezeichnung Town führte. Sie ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Districts.

Bekannt ist Lisburn für sein Leinenmuseum, das die Geschichte der für Nordirland wichtigen Leinenindustrie zeigt: Irish Linen Centre, The Island, im Zentrum von Lisburn, 2001 neu erbaut.

Es gibt ein bedeutendes Krankenhaus, das Lagan Valley Hospital.

Das Hauptquartier der Britischen Truppen in Nordirland befindet sich in der Kaserne Thiepval Barracks. Auch das Hauptquartier der kasernierten Polizei für die Region Belfast befindet sich in Lisburn.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Stadtteil Hillsborough fanden im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg Verhandlungen zwischen Benjamin Franklin und Lord Hillsborough statt.

Sport[Bearbeiten]

Aus Lisburn kommt der sechsmalige Meister der IFA Premiership und 12-malige Irish Cup-Sieger Lisburn Distillery. Das Stadion des Vereins, das New Grosvenor Stadium steht in einem kleinen Vorort der Stadt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen der Orte Nordirlands (MS Excel; 210 kB)