Liste der Verkehrsminister Ägyptens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der ägyptischen Verkehrsminister nennt alle Amtsinhaber seit der Entstehung des Ministeriums im Kabinett Abaid am 5. Oktober 1999.[1] Husni Mubarak ernannte als Nachfolger für Suleiman Metwalli, der das bis dahin kombinierte Ministerium für Verkehr und Kommunikation leitete, Ahmad Nazif zum Minister für Kommunikation und Informationstechnologie und Ibrahim El-Demeiri zum Minister für Verkehr.[1]

Amtszeit Minister Bemerkung
5. Oktober 1999 bis Februar/März 2002 Ibrahim El-Demeiri In seine Amtszeit fällt der Vorfall des EgyptAir-Flugs 990 vom 31. Oktober 1999. Nach dem Eisenbahnunfall von Ayyat am 20. Februar 2002 bei dem 373 Menschen ums Leben gekommen waren, trat der Minister zurück; zudem wurden die Aufgaben der Zivilluftfahrt in ein separates Ministerium ausgegliedert.[2]
11. März 2002 bis 1. Mai 2004 Hamdi Abdel-Salam El-Shayeb (* 1948; † 1. Mai 2004)
12. Juli 2004 bis 15. Februar 2005 Essam Abdel Aziz Ahmed Sharaf
15. Februar 2005 bis Oktober 2009 Mohamed Lotfi Mansour In seine Amtszeit fällt das Fährunglück vom 2. Februar 2006 (siehe Al-Salam Boccaccio 98); Rücktritt im Oktober 2009 anlässlich eines Zugunglücks mit 18 Toten und 36 Verletzten.
3. Januar 2010 bis 29. Januar 2011 Alaa El Din Mohamed Fahmy
29. Januar 2011 bis 21. Juli 2011 Atef Abdel-Hamid Mostafa
21. Juli 2011 bis 21. November 2011 Ali Zain al-Abidin Salem Haikal
7. Dezember 2011 bis zum 2. August 2012 Galal Moustafa Mohamed Saed
2. August 2012 bis 17. November 2012 Mohamed Raschad al-Matini Rücktritt im November 2012 anlässlich des Eisenbahnunfall von Manfalut, bei dem 50 Schulkinder starben.
Seit 5. Januar 2013 Hatem Abdel Latif

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Shaden Shehab: Shuffle sense Al-Ahram Weekly, Ausgabe vom 14.–20. Oktober 1999 (englisch)
  2. Limited reshuffle Al-Ahram Weekly, Ausgabe vom 14.–20. März 2002 (englisch)