Liste der österreichischen Landeshauptleute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Couleur der amtierenden Landeshauptleute
Regierende Parteien (Sitzverteilung im Landtag)

Die Liste der österreichischen Landeshauptleute zeigt alle Landeshauptleute der Bundesländer der Republik Österreich.

Amtierende Landeshauptmänner und deren Stellvertreter[Bearbeiten]

Bundesland Landeshaupt-
mann(4)(5)
Partei (1.)(3) Landeshauptmann-
stellvertreter(1)
Partei (2.)(3) Landeshauptmann-
stellvertreter(2)
Partei
BurgenlandBurgenland Burgenland Niessl, HansHans Niessl SPÖ Steindl, FranzFranz Steindl ÖVP (2)
KarntenKärnten Kärnten Kaiser, PeterPeter Kaiser SPÖ Prettner, BeateBeate Prettner SPÖ Schaunig-Kandut, GabrieleGabriele Schaunig-Kandut SPÖ
NiederosterreichNiederösterreich Niederösterreich Pröll, ErwinErwin Pröll ÖVP Sobotka, WolfgangWolfgang Sobotka(3) ÖVP Renner, KarinKarin Renner(3) SPÖ
OberosterreichOberösterreich Oberösterreich Pühringer, JosefJosef Pühringer ÖVP Hiesl, FranzFranz Hiesl(3) ÖVP Entholzer, ReinholdReinhold Entholzer(3) SPÖ
SalzburgLand Salzburg Salzburg Haslauer, WilfriedWilfried Haslauer ÖVP Rössler, AstridAstrid Rössler Grüne Stöckl, ChristianChristian Stöckl ÖVP
SteiermarkSteiermark Steiermark Voves, FranzFranz Voves SPÖ Schützenhöfer, HermannHermann Schützenhöfer ÖVP Schrittwieser, SiegfriedSiegfried Schrittwieser SPÖ
TirolTirol (Bundesland) Tirol Platter, GüntherGünther Platter ÖVP Geisler, JosefJosef Geisler ÖVP Felipe, IngridIngrid Felipe Grüne
VorarlbergVorarlberg Vorarlberg Wallner, MarkusMarkus Wallner ÖVP Rüdisser, KarlheinzKarlheinz Rüdisser(1) ÖVP (2)
WienWien Wien Häupl, MichaelMichael Häupl(4) SPÖ Vassilakou, MariaMaria Vassilakou(3) Grüne Brauner, RenateRenate Brauner(3) SPÖ

Stand: Juni 2013

(1) In Vorarlberg: Landesstatthalter
(2) Nur ein Stllv. im Burgenland und in Vorarlberg
(3) In Niederösterreich, Oberösterreich und Wien keine nominelle Reihung der Stellvertreter
(4) In Wien auch amtierender Bürgermeister

Siehe auch: Amtierende Landesregierung

Listen der Landeshauptleute[Bearbeiten]

In der Ständestaatsdiktatur 1934–1938 wurden Landeshauptleute undemokratisch bestellt.

Die in der Zeit des Nationalsozialismus – in der Österreich formal abgeschafft worden war – vom Führer und Reichskanzler ernannten Reichsstatthalter der Donau- und Alpenreichsgaue, meist mit ihrem NSDAP-Rang als Gauleiter bezeichnet, wurden aus Gründen der Zeitgeschichtsforschung chronologisch integriert: Die entsprechenden Felder sind grau unterlegt.

Burgenland[Bearbeiten]

Franz Steindl Gerhard Jellasitz Franz Sauerzopf Rudolf Grohotolsky Franz Soronics Josef Wiesler Reinhold Polster Hans Bögl Hans Wastl Alois Wessely Hans Niessl Karl Stix Johann Sipötz Theodor Kery Hans Bögl Josef Lentsch Johann Wagner Lorenz Karall

Das Land Burgenland wurde 1921 / 1922 neu errichtet. Es wurde von der NS-Diktatur am 15. Oktober 1938 auf die Reichsgaue Niederdonau und Steiermark aufgeteilt (Portschy wurde Stv. Gauleiter der Steiermark) und mit Wirkung vom 1. Oktober 1945 wieder errichtet.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Robert Davy 10. März 1921 5. März 1922
Alfred Rausnitz 5. März 1922 14. Juli 1923
Alfred Walheim GDVP 14. Juli 1923 4. Jänner 1924
Josef Rauhofer CS 4. Jänner 1924 10. Jänner 1928
Anton Schreiner CS 10. Jänner 1928 24. Juli 1929
Johann Thullner CS 24. Juli 1929 10. Dezember 1930
Anton Schreiner CS 10. Dezember 1930 25. November 1931
Alfred Walheim LB 25. November 1931 22. Februar 1934
Hans Sylvester VF 22. Februar 1934 11. März 1938
Tobias Portschy NSDAP 11. März 1938 15. Oktober 1938
Ludwig Leser SPÖ 1. Oktober 1945 4. Jänner 1946
Lorenz Karall ÖVP 4. Jänner 1946 22. Juni 1956
Johann Wagner ÖVP 22. Juni 1956 8. August 1961
Josef Lentsch ÖVP 8. August 1961 12. Juni 1964
Hans Bögl SPÖ 12. Juni 1964 28. Juni 1966
Theodor Kery SPÖ 28. Juni 1966 30. Oktober 1987
Johann Sipötz SPÖ 30. Oktober 1987 18. Juli 1991
Karl Stix SPÖ 18. Juli 1991 27. Dezember 2000
Hans Niessl SPÖ 28. Dezember 2000

Kärnten[Bearbeiten]

Beate Prettner Kurt Scheuch Uwe Scheuch Gerhard Dörfler Martin Strutz Karl Pfeifenberger Mathias Reichhold Michael Ausserwinkler Peter Ambrozy Rudolf Gallob Erwin Frühbauer Leopold Wagner Erich Suchanek Hans Kerstnig Hans Sima Mathias Krassnig Hans Ferlitsch Hans Herke Peter Kaiser Gerhard Dörfler Jörg Haider Christof Zernatto Jörg Haider Peter Ambrozy Leopold Wagner Hans Sima Ferdinand Wedenig Hans Piesch

Dem Reichsgau Kärnten war 1939–1945 Osttirol angeschlossen.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Arthur Lemisch 11. November 1918 22. Juli 1921
Florian Gröger SDAPÖ 22. Juli 1921 6. November 1923
Vinzenz Schumy LB 6. November 1923 15. Juni 1927
Arthur Lemisch parteilos 15. Juni 1927 21. Jänner 1931
Ferdinand Kernmaier LB 22. Jänner 1931 16. Februar 1934
Silvester Leer CS 16. Februar 1934 7. März 1934
Ludwig Hülgerth Heimatschutz,VF 7. März 1934 3. November 1936
Arnold Sucher VF 3. November 1936 11. März 1938
Wladimir von Pawlowski NSDAP 11. März 1938 1. Juni 1938
Hubert Klausner NSDAP 1. Juni 1938 12. Februar 1939
Wladimir von Pawlowski NSDAP 12. Februar 1939 1. Dezember 1941
Friedrich Rainer NSDAP 1. Dezember 1941 7. Mai 1945
Hans Piesch SPÖ 8. Mai 1945 25. April 1947
Ferdinand Wedenig SPÖ 25. April 1947 12. April 1965
Hans Sima SPÖ 12. April 1965 12. April 1974
Leopold Wagner SPÖ 19. April 1974 27. September 1988
Peter Ambrozy SPÖ 27. September 1988 21. April 1989
Jörg Haider FPÖ 21. April 1989 21. Juni 1991
Christof Zernatto ÖVP 21. Juni 1991 8. April 1999
Jörg Haider FPÖ/BZÖ 8. April 1999 11. Oktober 2008
Gerhard Dörfler BZÖ/FPK 23. Oktober 2008 28. März 2013
Peter Kaiser SPÖ 28. März 2013

Niederösterreich[Bearbeiten]

Dem Land Niederösterreich gehörte bis 10. November 1920 die Stadt Wien an, die an diesem Tag mit dem In-Kraft-Treten des Bundes-Verfassungsgesetzes zum eigenständigen Bundesland wurde.

Am 15. Oktober 1938 richtete die NS-Diktatur Groß-Wien ein, wozu 97 niederösterreichische Gemeinden an Wien angeschlossen wurden. Diese diktatorische Grenzverschiebung konnte, da die sowjetische Besatzungsmacht 1946 Einspruch erhob, erst 1954 großteils rückgänging gemacht werden: 80 Gemeinden kehrten zu Niederösterreich zurück, 17 blieben bei Wien.

In der NS-Diktatur waren das nördliche Burgenland und das deutsch besiedelte Südmähren an den Reichsgau Niederdonau angeschlossen.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Leopold Steiner CS 5. November 1918 20. Mai 1919
Albert Sever SDAPÖ 20. Mai 1919 10. November 1920
Johann Mayer CS 10. November 1920 9. Juni 1922
Karl Buresch CS 9. Juni 1922 31. Juli 1931
Josef Reither CS 31. Juli 1931 19. Mai 1932
Karl Buresch CS 19. Mai 1932 18. Mai 1933
Josef Reither CS,VF 18. Mai 1933 30. Juli 1934
Eduard Baar-Baarenfels VF 30. Juli 1934 17. Oktober 1935
Josef Reither VF 17. Oktober 1935 12. März 1938
Roman Jäger NSDAP 12. März 1938 24. Mai 1938
Hugo Jury NSDAP 24. Mai 1938 8. Mai 1945
Leopold Figl ÖVP 25. Mai 1945 15. Oktober 1945
Josef Reither ÖVP 15. Oktober 1945 4. Mai 1949
Johann Steinböck ÖVP 4. Mai 1949 14. Jänner 1962
Leopold Figl ÖVP 14. Jänner 1962 9. Mai 1965
Eduard Hartmann ÖVP 16. Juni 1965 14. Oktober 1966
Andreas Maurer ÖVP 24. November 1966 22. Jänner 1981
Siegfried Ludwig ÖVP 22. Jänner 1981 20. Oktober 1992
Erwin Pröll ÖVP 20. Oktober 1992

Siehe auch Liste der Chefs der Niederösterreichischen Landesregierung

Oberösterreich[Bearbeiten]

In der NS-Diktatur waren das steirische Salzkammergut und das deutsch besiedelte Südböhmen an den Reichsgau Oberdonau angeschlossen.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Johann Hauser CS 18. November 1918 8. Februar 1927
Josef Schlegel CS 23. Februar 1927 17. Februar 1934
Heinrich Gleißner VF 1. März 1934 12. März 1938
August Eigruber NSDAP 14. März 1938 5. Mai 1945
Adolf Eigl parteilos 16. Mai 1945 25. Oktober 1945
Heinrich Gleißner ÖVP 26. Oktober 1945 2. Mai 1971
Erwin Wenzl ÖVP 3. Mai 1971 19. Oktober 1977
Josef Ratzenböck ÖVP 19. Oktober 1977 2. März 1995
Josef Pühringer ÖVP 2. März 1995

Salzburg[Bearbeiten]

Astrid Rössler Wilfried Haslauer junior Gabriele Burgstaller Gerhard Buchleitner Wolfgang Radlegger Herbert Moritz Karl Steinocher Franz Peyerl Wilfried Haslauer junior Gabriele Burgstaller Franz Schausberger Hans Katschthaler Wilfried Haslauer Hans Lechner Josef Klaus


Landeshauptmann/

Landeshauptfrau

Partei Amtsantritt Regierungsende
Alois Winkler CS 21. Juli 1909 23. April 1919
Oskar Meyer CS 23. April 1919 4. Mai 1922
Franz Rehrl CS/VF 4. Mai 1922 12. März 1938
Anton Wintersteiger NSDAP 13. März 1938 22. Mai 1938
Friedrich Rainer NSDAP 22. Mai 1938 29. November 1941
Gustav Adolf Scheel NSDAP 29. November 1941 4. Mai 1945
Adolf Schemel ÖVP 23. Mai 1945 12. Dezember 1945
Albert Hochleitner ÖVP 12. Dezember 1945 4. Dezember 1947
Josef Rehrl ÖVP 4. Dezember 1947 1. Dezember 1949
Josef Klaus ÖVP 1. Dezember 1949 17. April 1961
Hans Lechner ÖVP 17. April 1961 20. April 1977
Wilfried Haslauer sen. ÖVP 20. April 1977 2. Mai 1989
Hans Katschthaler ÖVP 2. Mai 1989 24. April 1996
Franz Schausberger ÖVP 24. April 1996 28. April 2004
Gabi Burgstaller SPÖ 28. April 2004 19. Juni 2013
Wilfried Haslauer junior ÖVP 19. Juni 2013

Siehe auch: Liste der Landespräsidenten und Landeshauptleute von Salzburg

Steiermark[Bearbeiten]

Hermann Schützenhöfer Franz Voves Peter Schachner-Blazizek Hans Gross Adalbert Sebastian Alfred Schachner-Blazizek Fritz Matzner Norbert Horvatek Reinhard Machold Alois Dienstleder Franz Voves Waltraud Klasnic Josef Krainer jun. Friedrich Niederl Josef Krainer sen. Anton Pirchegger Reinhard Machold


In der NS-Diktatur war das südliche Burgenland an den Reichsgau Steiermark angeschlossen, das steirische Salzkammergut Teil des Reichsgaues Oberdonau.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Wilhelm Kaan GDVP 6. November 1918 27. Mai 1919
Anton Rintelen CS 27. Mai 1919 25. Juni 1926
Franz Prisching CS 25. Juni 1926 22. Oktober 1926
Alfred Gürtler CS 22. Oktober 1926 21. Mai 1927
Hans Paul CS 21. Mai 1927 23. April 1928
Anton Rintelen CS 23. April 1928 10. November 1933
Alois Dienstleder CS 13. November 1933 2. November 1934
Karl Maria Stepan VF 2. November 1934 2. März 1938
Rolph Trummer VF 3. März 1938 12. März 1938
Sepp Helfrich NSDAP 12. März 1938 22. Mai 1938
Siegfried Uiberreither NSDAP 22. Mai 1938 8. Mai 1945
Reinhard Machold SPÖ 8. Mai 1945 28. Dezember 1945
Anton Pirchegger ÖVP 28. Dezember 1945 6. Juli 1948
Josef Krainer senior ÖVP 6. Juli 1948 28. November 1971
Friedrich Niederl ÖVP 28. November 1971 4. Juli 1980
Josef Krainer junior ÖVP 4. Juli 1980 23. Jänner 1996
Waltraud Klasnic ÖVP 23. Jänner 1996 25. Oktober 2005
Franz Voves SPÖ 25. Oktober 2005

Siehe auch: Liste der Statthalter, Präsidenten und Landeshauptleute in der Steiermark

Anton Pirchegger erlitt am 17. Oktober 1947 einen Herzinfarkt und übergab seine Agenden einstweilen, bis zum Ende des Jahres 1947, an Landeshauptmannstellvertreter Reinhard Machold. Anfang Jänner 1948 nahm Landeshauptmann Anton Pirchegger seine Amtstätigkeit wieder auf.

Tirol[Bearbeiten]

Josef Geisler Anton Steixner Elisabeth Zanon Ferdinand Eberle Helmut Mader Fritz Prior Hans Gamper Josef Anton Mayr Hans Gamper Günther Platter Herwig van Staa Wendelin Weingartner Alois Partl Eduard Wallnöfer Hans Tschiggfrey Alois Grauß Alfons Weißgatterer

Mit 3. November 1918 schieden Südtirol und das Trentino, von Italien besetzt, de facto aus dem Land Tirol aus, im September 1919 durch den Vertrag von Saint-Germain bestätigt. In der NS-Diktatur war Osttirol Teil des Reichsgaues Kärnten, Vorarlberg mit Tirol ein Reichsgau.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Hieronymus von Klebelsberg zu Thumburg 1861 1862
Johann Kiechl 1862 1866
Johann Haßlwanter 1867 1869
Eduard von Grebmer zu Wolfsthurn 1869 1871
Franz von Rapp 1871 1876
Wilhelm von Bossi-Fedrigotti 1877 1881
Franz Freiherr von Rapp-Heidenburg 1881 1889
Anton von Brandis 30. September 1889 25. April 1904
Theodor Freiherr von Kathrein 1904 2. Oktober 1916
Josef Schraffl CS 30. Oktober 1918 6. Juni 1921
Franz Stumpf CS,VF 7. Juni 1921 28. Februar 1935
Josef Schumacher VF 21. März 1935 12. März 1938
Edmund Christoph NSDAP 13. März 1938 24. Mai 1938
Franz Hofer NSDAP 24. Mai 1938 3. Mai 1945
Karl Gruber ÖVP 4. Mai 1945 20. Oktober 1945
Alfons Weißgatterer ÖVP 20. Oktober 1945 31. Jänner 1951
Alois Grauß ÖVP 27. Februar 1951 12. November 1957
Hans Tschiggfrey ÖVP 12. November 1957 30. Juni 1963
Eduard Wallnöfer ÖVP 30. Juni 1963 2. März 1987
Alois Partl ÖVP 5. März 1987 24. September 1993
Wendelin Weingartner ÖVP 24. September 1993 26. Oktober 2002
Herwig van Staa ÖVP 26. Oktober 2002 1. Juli 2008
Günther Platter ÖVP 1. Juli 2008

Vorarlberg[Bearbeiten]

Karlheinz Rüdisser Markus Wallner Dieter Egger Hubert Gorbach Hans-Peter Bischof Herbert Sausgruber Siegfried Gasser Rudolf Mandl Martin Müller (Landesstatthalter) Gerold Ratz Eduard Ulmer Ernst Kolb Martin Schreiber Markus Wallner Herbert Sausgruber Martin Purtscher Herbert Keßler (Landeshauptmann) Ulrich Ilg


In der NS-Diktatur war Vorarlberg mit Tirol ein Reichsgau.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Adolf Rhomberg Kath. Konserv. Partei 21. September 1890 3. November 1918
Otto Ender CS 3. November 1918 9. Dezember 1930
Ferdinand Redler CS 9. Dezember 1930 14. Juli 1931
Otto Ender CS 14. Juli 1931 24. Juli 1934
Ernst Winsauer VF 24. Juli 1934 13. März 1938
Anton Plankensteiner NSDAP 13. März 1938 1. Februar 1940
Ulrich Ilg ÖVP 24. Mai 1945 28. Oktober 1964
Herbert Keßler ÖVP 29. Oktober 1964 9. Juli 1987
Martin Purtscher ÖVP 9. Juli 1987 2. April 1997
Herbert Sausgruber ÖVP 2. April 1997 7. Dezember 2011
Markus Wallner ÖVP 7. Dezember 2011  

Wien[Bearbeiten]

Michael Häupl Helmut Zilk Leopold Gratz Felix Slavik Bruno Marek Franz Jonas Theodor Körner (Bundespräsident)


Die Funktion des Landeshauptmanns bestand in Wien vom 10. November 1920 (dem Tag des In-Kraft-Tretens des Bundes-Verfassungsgesetzes) an. In der Ständestaatsdiktatur 1934–1938 war Wien bundesunmittelbare Stadt, nicht Bundesland. Die NS-Diktatur bildete am 15. Oktober 1938 unter Einbeziehung von 97 niederösterreichischen Gemeinden Groß-Wien. Die 1946 beschlossene Rückgliederung von 80 Gemeinden konnte wegen eines Einspruchs der sowjetischen Besatzungsmacht erst 1954 vorgenommen werden.

Landeshauptmann Partei Amtsantritt Regierungsende
Richard Weiskirchner (nur Bürgermeister) CS 3. Jänner 1913 21. Mai 1919
Jakob Reumann (bis 9. November 1920 nur Bürgermeister) SDAPÖ 21. Mai 1919 13. November 1923
Karl Seitz SDAPÖ 13. November 1923 12. Februar 1934
Richard Schmitz (nur Bürgermeister) VF 13. Februar 1934 11. März 1938
Fritz Lahr (nur Bürgermeister) NSDAP 11. März 1938 13. März 1938
Josef Bürckel (Reichsstatthalter) NSDAP 1. Mai 1938 7. August 1940
Baldur von Schirach (Reichsstatthalter) NSDAP 7. August 1940 13. April 1945
Rudolf Prikryl (nur Bürgermeister) 13. April 1945 17. April 1945
Theodor Körner SPÖ 17. April 1945 (LH ab 10. Juni 1945) 18. Juni 1951
Franz Jonas SPÖ 18. Juni 1951 9. Juni 1965
Bruno Marek SPÖ 10. Juni 1965 17. Dezember 1970
Felix Slavik SPÖ 21. Dezember 1970 5. Juli 1973
Leopold Gratz SPÖ 5. Juli 1973 10. September 1984
Helmut Zilk SPÖ 10. September 1984 7. November 1994
Michael Häupl SPÖ 7. November 1994
Vom 1. Mai 1938 bis 13. April 1945 nur Reichsstatthalter angegeben; in dieser Zeit war in NS-Wien das Amt des Bürgermeisters von dem des ihm übergeordneten Reichsstatthalters für den Reichsgau Wien getrennt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Österreichische Landeshauptleute – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien